begeknungen auf La Gomera

Ich hap dieses mal auf La Gomera fiele tiere unt einen fremdem teddy getroffen. Fom heifisch hap ich ja schon lezzte woche berichtet. Den haben wir in dem restaurant Pachar gefunden.

Bei einem anderen besuch bei Pachar (das restaurang heißt so weil der besizzer Pachar heißt) hap ich ein Kamel getroffen. Das war ganz gemütlich unt hat mich auf sich reiten lassen. Ich hap forher noch nie ein kamel geritten.

Dann hap ich auf der schtraße einen teddybär kennengelernt dem ein auto gehört. Am anfang haben wir uns nur gegenseitich angeguckt aber nach ein paar tagen haben wir uns dann gegrüßt unt Susanne durfte ein foto fon ihm machen. Er hat gesakt dass das autofahren bei schönem wetter fiel schpaß macht unt bei regen foll doof ist. Zum glükk regnet es auf La Gomera nur sehr selten.

Die tiere auf die ich am liepsten ganz ferzichte sint tauben. Wir gehen oft nach dem abentessen noch auf einen apsakker in eine unsere lieplinksbar unter den lorbeerbeumen.

Die großen alten beume sint sehr beliept bei kazzen unt tauben. Die kazzen suchen sich ein ruhiges pläzzchen zum schlafen an das hunde nicht ran können unt die tauben sizzen oben in den ästen. Meistens gurren sie nur oder fögeln aber machmal kakken sie auch. An dem einen abent hat Susanne taubenkakke auf die haare gekriekt unt musste das ordentlich auswaschen. Ich hatte gar keine lust taubenkakke auf mein basecap zu kriegen unt hap mir einen schuzzhut basteln lassen.

So geschüzzt konnte ich den abent entschpannt genießen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.