Forfreude auf eine mädelsreise nach Majorka

Heute übernehme ich mal den blog, also ich: Grundi.

Susanne, Zimti, Hariod unt ich planen eine mädelsreise nach Majorka. Am näxten samstag gehtz los. Wir haben schon alles gebucht unt machen jetzt eine liste was wir alles mitnehmen. Zimti unt ich nehmen unsere bikinis mit. Hariod hat keinen unt will auch keinen weil sie außer ihrer schleife nie was anzieht.

Hariod mit ihrer schönen schleife

Zimti unt ich sint sehr schtolz auf unsere schikken bikinis. Die bikinis hat Klaudija uns genäht – maßbikinis sozusagen!

Auf der Hinreise wirt Zimti ihre schikke sommerbluse unt ihre blauen hosen tragen.

Zimti mit sommerbluse unt blauer hose

Ich überleg noch op ich mein jakkett zur jienz trage oder op ich mein tieschört anlasse.

Auf dem foto trag ich mein jakkett

Wir haben schon einmal for drei jahren eine mädelsreise nach Majorka gemacht. Allerdings war damals Hariod nicht mit. Wir haben wieder dasselbe apartment wie damals. Es hat einen tollen blikk auf palmen den schtrant unt das meer.

blikk aus unserem apartment

Wir haben eine sehr schöne terasse auf der wir alle gerne sizzen, uns unterhalten, schillen unt aufs meer kukken.

Ich freu mich schon sehr!

kreuzfahrt auf dem meer

Ich schreibe heute für Sammi den blogbeitrak weil Sammi heute nix einfällt. Wir haben heute morgen die erste weißwurst unseres lebens gegessen unt die hat sehr gut geschmekkt. Danach haben wir uns zum schillen hingesezzt unt dann hat Sammi nachgedacht was er heute bloggen will unt da hat er festgeschtellt dass er heute keine ideen hat.

 

wir beim schillen mit Sammi ohne ideen

Ich hap schon im lezzten mai verschprochen fon der kreuzfahrt auf dem meer zu erzählen unt will das jezzt auch mal machen.

Susanne unt Martin hatten ein super sonder sonderangebot für die Sieborn Preid gebucht – sieben tage fon Nizza nach Rom im september. Alles inklusiwe auf der Sieborn hieß schampanjer wann unt wo man möchte, beluga-kawiar auch unt alles was man sich sonst so vorschtellen konnte. Es gap auf diesen schiffen nur außenßwieten unt die forfreude auf die erste kreuzfahrt war groß.

Susanne fragte uns wer fon uns mit wollte. Wir hatten noch nie eine kreuzfahrt gemacht unt wollten wissen op wir da immer auf dem meer wären unt op wir echt immer wenn wir wollten schampanjer kriegen könnten unt op Zimtis schwester Fuxi mitkommen könnte unt op wir ein fenster nach draußen hätten unt was wäre wenn das schiff wakkeln oder untergehen würde. Susanne unt Martin erklärten uns die kondizjonen, gaben uns das prospekt unt sagten, sie hätten plazz für sex teddys.

Wir schtellten die reisegruppe zusammen. Es war klar dass ich mitwollte. Ich war forher noch nie AUF dem meer. Wenn ich dann auch Mekki. Zimtis teilnahme an der kreuzfahrt war selpsferschtäntlich weil Zimtis lieplinksgetränk schampanjer ist. Im prospekt stand dass schampanjer inklusiwe ist unt dass es einen 24 schtunden kabinenßörwis gibt – auch inklusiwe. Sammi musste mit weil er als gourmand-gourmet die schiffsküche testen wollte. Joki wollte mit weil er sich mit seinem morbus bechteref nicht mehr so fiel bewegen kann unt daher auf einem schiff gut aufgehoben war.

Im prospekt schtant auch dass an jedem tag der dresskoht für den abent bekannt gegeben würde. Wir brauchten also alle was schikkes zum anziehn.

Klaudija brachte Fuxi fon ihrem besuch bei Susannes unt Klaudijas eltern mit. Sie trug einen niegelnagelneuen schikken Hosenanzug unt eine goltkette. Susanne nähte aus Martins paisli krawatte für jeden der teddyjungs seidene fliegen. Zimtis unt meine kreuzfahrt-kleidung wurde im KadeWe besorgt. Das ist eine extra geschichte.

Die kreuzfahrt war der super knaller. Es war genau wie im prospekt beschrieben. Wir wurden herzlich begrüßt unt nach dem ersten schampanjerbeschtellen kannte uns jede ßörwiskraft.

die Sieborn reisegruppe

Schampanjerbeschtellen war einfach. Es gap eine telefonnummer für die zeit fon morgens um 10 bis abenz um 10 unt eine andere für die zeit dazwischen. Zimti oder Fuxi haben dann die nummer gewählt unt gesagt: plies bring as a glas of schampain. Auer swiet namber is twäntiait – ßänk ju. Die bortschprache war englisch. Wir mussten dann ein paar minuten warten unt dann hat uns eine der freundlichen ßörwiskräfte den schampanjer gebracht.

Wir hatten ein großes panoramafenster unt konnten gut rauskukken. Wir haben delfine beim schpielen gesehen. Leider gipz dafon keine fotos.

Wir an unserem panoramafenster

Es war ein echter hei leit urlaup unt wir würden gerne wieder so eine kreuzfahrt machen.

Das bilt hat Susanne in einem hafen gemacht.

noch eine unterschtüzung für Sammi

Ich schteige jezt auch ein in den blog auf teddymagie. Ich bin Grundi unt ein grissliteddymädchen. Ich gehöre schon seit dem 4. april 1992 in die bärengruppe von Susanne unt Martin. Ich komm aus einem Geschäft für kinderwagen. Ich glaup di in dem geschäft waren sehr froh als sie mich endlich los waren.

grundi
ein urlaupsbilt fon mir im bikini

Ich denke di waren fon mir generft weil ich nicht gerne mit kindern schpiele unt in dem geschäft für kinderwagen oft eltern mit kindern waren. Ich hap die kinder dann immer ein bisschen angebrummt, damit die mich nicht mögen. Die kinder haben dann zu ihren eltern gesakt: „Mama, der ber da kukkt grimmich unt brummt mich an!“ Ich hap die eltern dann ganz liep angelechelt unt die zuckten dan mit den axeln unt sakten: „Welcher denn? Der kukkt doch ganz liep.“

Die freude war auf beiden seiten groß. Ich war auch froh da raus zu sein.

Dann fing mein schönes leben an. Ich habe sehr gute freunde gefunden, ich mache fiele schöne reisen unt ich hap das meer entdeckt. Ich liebe das meer sehr. Ich mag gerne aufs meer gucken, ich rieche das meer gerne und fahre gerne mit einem schiff auf dem meer. Ich bin bei allen reisen fon Susanne und Martin dabei die ans meer oder aufs meer gehen.

WP_20140916_001
hier sizze ich mit Zimti auf der terrasse auf majorka unt wir kukken aufs meer

Am liepsten würde ich im meer schwimmen. Aber Susanne sagt das das nicht geht weil dann meine holzwolle aufquellen unt die nähte platzen würden. Das will kein teddy! Ich wollte dann gerne einen taucheranzuk aber Susanne hat den noch nicht gemacht. Ich glaube auch das sie sich gar nicht bemüht einen zu machen.

Ich hap aber einen bikini unt Zimti auch. Die bikinis hat Klaudija, die schwester fon Susanne gemacht. Wir haben eine mädelsreise nach majorka gemacht – Susanne, Zimti unt ich. Wir hatten ein schönes apartment mit blikk aufs meer unt haben alle in bikinis auf der terasse gesessen unt aufs meer gekukkt. Susanne war natürlich auch oft drin.

Ich hap auch schon eine kreuzfahrt mitgemacht. Dafon erzähl ich ein anderes mal.

Bis balt unt fiele grüße fon Grundi