was für ein restaurangbesuch

Ich war gestern abent mit Susanne unt Martin unt Angelika unt Blacky bei unserem lieplinksitaljener. Es war nicht sehr fiel los unt unser lieplinkskellner hatte fiel zeit für uns. Wir bekamen eigenes beschtekk unt eigene serwjetten.

wp_20161112_002wp_20161112_008

Zum aperitif haben wir einen prosekko getrunken unt zur forschpeise hatten wir eine meeresfrüchteplatte mit jakopsmuscheln, kalamaretti unt sardellen.

wp_20161112_006
das ist der rest fon den sardellen

Dann haben wir ganz gegessen mit grünkohl unt rotkohl unt klößen – sehr lekker! Das ist zwar nicht sehr italjenisch aber geschmekkt hat es trozdem.

Dann kam das beste! Wir konnten es erst gar nicht glauben weil Susanne unt Martin normalerweise keine nachschpeisen essen. Aber gestern haben sie eine nachschpeisenplatte „aus jedem dorf ein hunt“ beschtellt.

wp_20161112_013

So sah die aus. Darauf war ein schokotörtchen mit flüssigem kern unt eis unt pannakotta unt tiramißu unt deko. Die nachschpeisenplatte hatte eine beeinndrukkende größe unt wir haben richtich lange gebraucht bis alles weg war.

wp_20161112_015

Dann gaps noch schnaps unt wein unt espresso in der bar. Dazu hat uns unser lieplinkskellner auch noch kekse schpendiert.

wp_20161112_026wp_20161112_028wp_20161112_030

Das war ein ganz wunderfoller abent unt beim näxten mal wollen alle unsere teddyfreunde mit. Ich hatte sehr süße träume unt Susanne unt Martin sodbrennen. Das können wir als teddys zum glükk nicht bekommen weil wir keine mägen haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.