Die ohren waren hohl unt sint jezt wekk

Wir haben am lezzten sonntag angefangen die ferzehrschtrategie für unseren megahasen umzusezzen. Wir haben uns entschieden die fon mir beforzukte opzjohn zu wählen – also egal op die ohren hohl sint oder nicht einfach anfangen!

Zuerst haben wir etwas goltfoljeh fon den ohren apgemacht.

Forbereitung des anstichs

Dann hat Hariod fersucht mit einem messer ein loch in die ohren zu schneiden.

Hariod fersuchtz mit einemm messer

Das ging nich. Entweder is der hase umgefallen weil sie ihn wekkgeschoben hat oder das messer hat nur ein winziges löchlein gebohrt weil sie nicht schtark genuk is. Dann hat Martin uns geholfen. Der hat die ohren gepakkt unt einfach ein schtükk apgebrochen.

eindeutich hohl!

Wir haben es gleich gesehen – die ohren waren hohl. Die schokowende sint aber schön dikk unt der geschmakk ist forzüglich. Wir haben ein großes hasenfest gefeiert.

hasenfest für alle

Seitdem sizzt der hase in unserer mitte unt wir haben schlaraffenlandfieling. Ich kenn einen besonderen gourmand-gourmet-trikk mit dem der hase noch besser schmekkt. Der trikk beschteht darin daß man süßes unt herzhaftes abwexelnt ißt. Ich eß also abents lekker schpargel mit kalpsschnizzel unt danach wieder schokohasen. Das ist echt super.

Am freitag wars dann so weit. Die ohren sint wekk.

Joki meldet daß die ohren wekk sint.

Wir haben den megahasen!!!

Martin hat uns unseren wunsch erfüllt unt am osterdienztag einen schokohasen für die hälfte fom preis gekauft. Er hat aber nicht irgendein schokohäseken gekauft sondern einen megahasen mitgebracht. Der wiekt 500 gramm unt ist beeindrukkent groß. In sammiäkwiewalenten entschpricht er 13einhalp mal meinem gewicht. So nen großen schokohasen hatten wir noch nie!

der megahase wie er ankam

Die ferpakkung haben wir gleich apgemacht unt uns dann ers mal ne runde schtill gefreut unt größenfergleiche angeschtellt.

Wir haben wirklich großes glükk!
Kleinerbär begrüßt den megahasen
Er is sogar größer als Blacky

Wir haben dann Zimti unt Fuxi unt Hariod unt das erdfrauchen Frieda mit der bewachung beauftragt.

Blacky diskutiert mit den bewacherinnen.

Jezz sint wir dabei eine ferzehrschtrategie zu erarbeiten. Wir sint uns alle einich dass es sehr balt mit dem ferzehr des schokohasen losgehen soll. Wir sint uns auch einich daß wir bei den ohren anfangen. Dabei gibt es mehrere opzjohnen.

Wenn die ohren hohl sint werden wir beschtimmt schon balt weiteressen wollen unt wir können das loch mit alufolje apdekken. Dann kommen wir immer bei schokihunger leicht ran unt lassen dem schikksal seinen lauf.

Wenn die ohren foll mit schoki sint werden wir ziemlich lange brauchen um sie aufzuessen. Martin hat forgeschlagen daß wir in diesem fall den rest des schokohasen in alufolje einpakken unt ihn im kühlschrank lagern. Das hat den nachteil daß wir alleine nicht mehr rankommen wenn die ohren wek sint unt schokihunger kommt.

Wir können aber auch an den ohren anfangen zu essen unt uns überhaupt nicht darum kümmern op sie foll oder hohl sint unt es dann einfach laufen lassen. Das ist meine beforzugte ferzehrschtrategie!

Ostern in diesem jahr mit osterdiät

Lezztes jahr haben wir die osterhäßchen fon Klaudija beim eierfärben fertreten unt den job selps gemacht. Dieses jahr is bei uns alles anders weil Susanne eine knieohpeh hatte unt mit krükken laufen muss unt uns daher nich beim eierfärben unterstüzzen kann.

die krükken fon Manne für Susanne

Kurz for der knieohpeh hat Susanne aber noch gefärbte bioeier gekauft.

gekaufte gefärbte bioeier

Ich hap in unserem ostereiernest nachgekukkt aber es sint keine schokoeier drin.

ohne schokoeier

Wir machen eine osterdiät – keine schokoeier! Susanne unt Martin meinen daß wir noch genuk schokolade hätten unt daß wir die ers mal aufessen. Ich bin da anderer meinung weil ich immer gern fiel schoki auf tasche habe. Außerdem haben wir keine blätterkrokantschokolade unt keine nugatschokolade. Ich bin mir nicht mal sicher op wir dieses jahr am osterdienztag den schokohasen mit dem glökkchen kriegen. Ich werde Martin fragen op er Susanne fertreten unt uns den besorgen kann.

Wir haben aber fiel osterdeko!

Osterenten
ein papphase
ein bemaltes ausgeblasenes ei
eine holzhasenfamilie
ein osterbaum

Die osterdiät ist aber nicht allzu schtreng. Wir werden jeden ostertag fon karlfreitag bis ostermontag einen eierlikörkoktail auf dem balkon trinken.

Wir hatten auch einen rosehschampanjer im kühlschrank liegen der uns am karlfreitag nach dem eierlikörkoktail gut geschmekkt hat.

rosehschampanjer

Jezz liegen im kühlschrank noch eine flasche winzersekt unt noch ein edelschampanjer fon Ruinahr. Unser schpeiseplan ist auch sehr fein. Am samstag gips bei uns zum ersten mal schpargel in dieser säsong. Da freu ich mich besonders drauf. Ich glaup wir werden die osterdiät gut durchhalten.

Wir haben schpanische tapas gegessen

Ich war mit Susanne unt Martin unt Sabine unt Jörk unt Melwin unt Kleinerenergieber schpanische tapas essen. Wir hatten 14 ferschiedene sorten. Ich fersuch mal mich an ein paar zu erinnern:

lekkerer ßeranoschinken
mit schpinat gefüllte schaminjongs
tortieja eßpanjola mit schpinat unt schpekk
hühnchenkeulen
reißbellchen
tafelschpizzscheiben mit zwiebelschatney
bokerones (das sint kleine sardinen)
knoplauchbrot
süßkartoffelschpalten

Mehr krieg ich nich mehr zusammen. Zum schluss haben wir noch nachtisch gegessen. Es gab krehm brüleh unt eis. Das Foto fom Eis is föllich ferwakkelt unt wir haben es gelöscht.

Fon dem ganzen schmaus haben wir nur ein foto – das fon der krehm brüleh wie Kleinerenergieber unt ich uns drüber hermachen.

diese klasse zukkerkruste knakkt so ferlokkent


besuch fon freunden

Diese woche hatten wir zweimal besuch fon freunden.

Zuerst kamen die möwe Berta unt der motorratbär Hubi.

Hubi war mit Sabine unt Jörk mit dem motorrat auf einem beikertreffen. Er liept es sehr wenn ihm der wint ordentlich um die nase weht.

Berta kommt aus Helgoland unt ist sehr lustich. Wenn sie lacht dann schnattert sie.

Die beiden haben uns zitonentart mitgebracht – sehr fruchtich unt lekker.

Wir haben freuntschaft geschlossen.

Gestern kam dann Tom Bola zu besuch.

Wir haben ihm als gastgeschenk einen unserer schokiwürfel geschenkt.

Wir haben einen lekkeren eierlikörkoktail getrunken.

Danach sint wir zusammen indisch essen gegangen. Zu beginn gaps ein scharfes dünnes brot – ganz schön feurich!

Wein haben wir auch getrunken

Die fotos fom essen sind so schlecht geworden dass einem schlecht wirt wenn man die ankukkt. Ich ferzichte daher darauf die hier zu zeigen.

Zum schluss war der wein alle unt Tom Bola ist wieder nach hause gefahren.

Wir mögen besuch fon freunden.

 

unsere schoki schmilzt

An unserem sonntagsschillplazz ist es jezzt so warm dass wir die schoki die Susanne für uns gekauft hat in ein schälchen legen müssen weil sie sonst über den tisch fließt. Susanne bewahrt unsere schoki im kühlschrank auf unt wir nehmen zum schillen nur ein schtükk heraus unt tun es in das schälchen. In dem schälchen ändert sich die konsistenz der schoki sehr schnell unt wir haben razzfazz schokisuppe.

Martin findet schokisuppe foll eklich. Er isst die schoki lieber kalt aus dem kühlschrank. Wir mögen beides: wenn Martin sich ein schtükk aus dem kühlschrank holt beißen wir gerne ap unt zwischendurch genießen wir unsere schokisuppe.

Mussohschokola

Brauni wurde am freitag apgeholt unt ist jezzt wieder zuhause. Wir haben die gelegenheit genuzzt unt für Anna unt Gerhart unt uns alle ein lekkeres menü zu kochen.

Bei der menüplanung haben wir entschieden dass wir zum deßehr das erste mal ein mussohschokola zubereiten werden. Wir haben unsere freundin Alexandra nach einem guten rezept gefragt unt haben vier rezepte bekommen. Also mussten wir erst einmal die rezepte schtudieren unt die besonderheiten darin kennen lernen.

Zum glükk haben Susanne unt ich noch eine fiffige mitschtreiterin in Pünktchen gefunden. Die rezepte waren für weiße muss, für dunkle muss, für follmilchmuss unt für pralinenmuss. Anfangs wussten wir nur dass wir keine weiße unt keine dunkle muss wollen. Aus den beiden übrigen rezepten haben wir dann ein neues zusammengeschtellt. Das war der Einkaufszettel für Susanne:

Dann haben wir losgelegt unt erst mal zwei blatt gelatiene in kaltem wasser eingelegt.

Danach haben wir 100 gramm zartbittere unt 100 g follmilchschokolade in eine schüssel geraspelt.

Dann kam der schtress unt Susanne konnte nicht mehr fotografieren unt wir hatten den eindrukk dass ihr auf jeder seite noch ein paar arme waxen wie einer griechischen göttin.

Susanne hat ein wasserbaht aufgesezzt

unt ein ei getrennt

unt eischnee geschlagen

unt sahne geschlagen

unt die eier im wasserbaht mit zukker schaumich gerührt

unt dann alles in der richtigen reihenfolge zusammengerührt. Wir haben geholfen wo wir konnten unt mussten uns sehr forsehen um keine schokikruste oder ein sahnehäupchen zu bekommen.

Dann sah es so aus unt es war überall sehr schokoladich unt sahnich. Die mussohschokola unt Susanne unt wir waren fertich.

Wir durften dann die schneebesen ablekken unt wir waren hin unt wekk fon dem lekkeren geschmakk.

Die mussohschokola hat dann eine nacht im kühlschrank ferbracht unt war als deßehr zum menü ein hit unt ein foller erfolg bei allen.

 

 

Menü mit käsefongdü

Ich kann zurzeit nicht so regelmäßich bloggen wie ich es gerne möchte weil Susanne so fiel auf dienztreisen ist. Mir fehlt dann nicht nur ihr eitießöpport sondern auch der pehzeh – unt ohne den gehz nich.

Am lezzten samstag haben wir mit Anna unt Gerhart unt Brauni ein lekkeres Menü zubereitet unt gegessen.

Geschtartet haben wir mit Martins schpezjahlkoktail mit eierlikör unt gin unt limette unt sekt – ausgezeichnet gut unt immer wieder fon allen gerne getrunken!

Anna unt Gerhart haben eine sehr delikate forschpeise mitgebracht – wiltschweinpateh mit feltsalat unt preiselbehrsoße.

Wir haben alles restlos ferpuzzt weil es so lekker geschmekkt hat.

Dann haben wir den tisch gedekkt unt den fongdütopf in die mitte geschtellt.

Dann gingz los unt wir mussten schtändig ein schtükk brot oder ein schtükk ananas durch den geschmolzenen käse ziehen damit der käse nicht ansezzt.

Wir haben einen fongdütopf aus der zeit als orangsch sehr modern war. Heute ist der nicht mehr so schikk aber er funkzjoniert noch einwandfrei.

Zum nachtisch gab es ein lekkeres nusseis.

Brauni hatte seine feife nicht mit weil die ihm häufich aus der hosentasche rutscht unt er angst hat sie zu ferlieren. Martin hat ihm eine gastfeife aus ton geliehen so dass er nach dem essen eine feife rauchen konnte. Susanne hat ihm ferschprochen dass sie ihm ein maßgeschneidertes rotes lederetwie für seine feife macht wenn er das näxte mal bei uns ist. Brauni wäre am liepsten sofort dageblieben aber ohne die feife hat das ja keinen sinn.

Wir hatten einen sehr schönen abent unt sint alle sehr satt unt glükklich gewesen.

 

auf der suche nach einem neuen lieplinksitaljehner

Gestern waren wir mit Gudrun unt Reinhart essen. Das sint die freunde mit denen wir im sommer immer grillen unt bei denen bonzo der rottweiler wohnt. Unser früherer lieplinksitaljehner hat es sich mit uns verscherzt weil er das rautaurangkonzept geändert hat. Nun suchen wir einen neuen lieplinksitaljehner.

Wir schtarteten mit fiel forfreude.

Zur forschpeise gap es für Susanne unt Martin pasta mit schteinpilzen unt filehschtreifen. Gudrun unt reinhart haben sich büffelmozzarella mit tomaten unt basilikum geteilt.

Die nudeln waren forzüglich lekker unt wir haben alles ferpuzzt.

Susanne unt Martin hatten dann pizza.

Die sah zwar ganz gut aus schmekkte aber nicht gut. Irgentwas war mit dem teig nicht so wie es sein sollte. Susanne unt Martin wußten aber nicht was genau sie reklamieren sollten. Also haben sie in der Mitte etwas herausgegessen unt einen großen rest zurükk gehen lassen. Ich hap auf ein foto fon den resten ferzichtet weil das echt nicht gut aussieht.

Blacky unt ich haben bei Gudrun bei den nudeln zugeschlagen die Gudun als hauptschpeise gegessen hat. Die sint sehr zu emfehlen.

Zum glükk hat die gute schtimmung am tisch nicht unter der schwachen pizza gelitten. Wir hatten trozdem fiel schpaß! Unt wir sind satt geworden.

Op wir mit der suche nach unserem neuen lieplinksitaljehner schon fertich sind ist nicht so sicher!

 

 

Küchenpartie mit schpizzenergepnis

Gestern nachmittag bis gestern abend haben wir es in der küche ganz ordentlich krachen lassen. Wir haben drei doppelporzjonen ruhladen unt drei doppelporzjonen schpagettisoße gekocht. Dazu haben wir knödel selps gemacht, rosenkohl zubereitet unt eine super lekkere bratensoße fertich geschtellt.

Als erstes haben wir einen sehr alten rotwein fon unserem lieplinkswinzer fom Kaiserschtuhl aus dem keller geholt.

Es war eine trokkene schpätburgunder schpätlese fon 2008. Susanne war erst ein bißchen skeptisch op der noch gut war – aber er war! unt wie! For dem probieren haben wir ihn erst mal dekantiert.

Wir haben seit neustem wieder eine dekantierflasche. Unsere war kaputt gegangen unt da Teo seine nicht benuzzt hat er sie uns geschenkt unt deshalp konnten wir den wein gestern fachmännisch dekantieren. Er hat sehr gut geduftet.

Dann haben wir ihn gekostet.

Er war sehr follmundich unt schön weich unt dabei noch sehr fruchtich!

Dann haben wir die ruhladen mit feinen schpekkschtreifen unt zwiebeln gefüllt unt für zweieinhalp schtunden im krösoletttopf in den ofen getan.

Die knödel sint uns auch sehr gut gelungen. Susanne unt Martin haben den teig aus gekochten kartoffeln mit mehl unt ei unt einer priese salz hergeschtellt unt dann die knödel geformt. Dabei tut Susanne immer ein schtükk käse in die mitte. Wenn die knödel gut gelingen unt man sie auf dem Teller aufschneidet läuft der geschmolzene käse raus – hmm!

Zwischendurch haben wir noch einen großen topf bolongnehser soße gekocht. Die gipt es heute abend zu schpaghetti unt zwei doppelporzjonen frieren wir ein. Ich habe die soße apgeschmekkt – sehr lekker.

Dann war alles fertich unt wir konnten unser lekkeres essen genießen.

Ich liebe kochparties!