Treffen mit freunden

Wir hatten seit fast fier monaten unsere freunde Bürokratis, Siggi unt Gerri nich mehr gesehen. Das lag an den kontaktbeschränkungen wegen des koronawirus. Zum glükk sint die forschriften jezzt bei uns wieder etwas lokkerer unt wir haben uns mit Klaudija unt unseren freunden getroffen.

Wir sint am hafen in ein restaurang gegangen unt hatten einen schönen tag.

entlich wiedersehen

Bei teddybären gipt es keine apschtanzregel weil wir immun gegen wirusinfekzjohnen sint. Also konnten wir uns in den arm nehmen. Teddybären gelten als kuscheltiere weil wir kuscheln sehr schäzzen. Das schlimmste für einen teddybär ist isolazjohn unt einsamkeit.

Das restaurang liegt direkt am wasser unt wir hatten ein schönes urlaupsfiehling – mitten in der schtatt.

urlaupsfiehling mitten in der schtatt

Weinprobe

Am freitak haben wir eine weinlieferung fon unserem lieblinkswinzer aus dem keiserschtuhl bekommen. For drei wochen hat Susanne schon eine mit rosee unt ßowinjong blong aus der winzergenossenschaft gekriegt. Jezzt haben wir zwei sorten rosee unt wollten wissen op wir da unterschiede schmekken können.

Wir haben zwei flaschen aufgemacht unt zwei gläser gefüllt unt gekukkt unt geschnüffelt unt geschlozzt unt probiert unt getrunken.

Grundi hat sich dabei mächtich ins zeug gelegt.

Grundi probiert den einen rosee
Grundi probiert beide rosees

Dann hat Grundi noch gintonnik getrunken unt dann sie sich ins bett gelegt unt ist erst heute morgen wieder aufgeschtanden.

Das ergepnis unserer weinprobe war daß der rosee fon unserem lieblinkswinzer ein bißchen runder schmekkt unt der fon der wg etwas trokkener ist. Beide weine sint aber aber fon der gleichen großlage wulkanfelsen unt beide sint fon der traubensorte schpätburgunder unt beide sint fon guten winzern. Wir mögen weinproben sehr gerne.

die mädels waren mal wieder ohne hößchen

Susanne hat neulich ihren rotwein umgeschtoßen unt dabei Zimti erwischt. Zum glükk war es nur Zimtis hose unt Susanne hat ihr die sehr schnell fom popo gezogen so daß Zimtis fell nichz apgekriegt hat.

Frieda hatte eine rotweinschwanzschpizze. Das war aber auch nicht so schlimm weil Friedas schwanzschpizze schwarz ist unt Susanne auch hier schnell mit dem lappen zur schtelle war.

Friedas schwanzschpizze is schwarz unt wieder sauber

Zimtis gute dunkelblaue hose musste in die wäsche unt Fuxi unt Grundi haben ihre hosen auch ausgezogen unt meinten so ist das ein aufwasch beziehungsweise eine wäsche. Die hosen wurden gewaschen unt zum trokknen aufgehängt.

die hosen müssen trocknen

Dann landeten sie auf dem bügelschtapel unt die mädels mussten ohne hößchen auskommen. Sie haben sich erst wenig geziert aber unser argument daß wir immer ohne hosen rumsizzen unt auch ohne hosen ausgehen hat sie überzeugt.

Zimti unt Fuxi ohne hosen
Grundi auch ohne hose

Bei der näxten bügelakschen hat Susanne die hosen mitgebügelt

frisch gebügelte hosen

unt nun haben die mädels bei uns wieder die hosen an.

ein apsoluter pizzaflopp

Gestern abent haben wir das erste mal eine pizza selps gemacht. Als erstes hat Susanne eine lekkere tomatensoße mit kreutern unt knoplauch unt zwiebeln gekocht. Dann haben wir frischen pizzafertichteig auf dem bakkblech ferteilt unt das bakkpapier drunter gelassen. Zuerst kam dann die tomatensoße auf den teig.

der pizzafertichteig mit der lekkeren tomatensoße

Danach haben wir zwei mozzarellakäse auf der pizza ferteilt.

mit mozzarella drauf

Wir hatten uns forher gedanken gemacht wer welchen belag gerne mag unt hatten zur ferfügung

  • frische ananas extra swiet für Martins pizza hawei-ekke
  • gute salami die beim heißmachen nicht ordinär wirt
  • proschjutto fom neulantmezger
  • schpekk
  • frische braune schampinjongs
  • frische zwiebeln
  • geriebener mittelalter gauda

Wir haben salami unt proschjutto als erstes hinzugefügt.

Mit salami unt proschjutto sieht sie schon lekker aus.

Dann haben wir gauda bei der ananasekke unt bei salami drübergemacht. Die proschjuttoekke haben wir mit schpekk gepimmt. Die zwiebeln unt die schampinjongs wurden großzügich verschtreut unt uns lief allen schon ein bißchen das wasser im schnäuzchen zusammen.

Wir mussten aber noch gut zwanzich minuten warten bis die pizza aus dem ofen kam. Sie duftete sehr lekker unt sah auch apetietlich aus.

die fertige pizza

Dann haben wir foll forfreude probiert unt: gar nicht lekker! Der boden war überhaupt nicht knusprich sondern fluffich unt matschich unt hat kein bißchen nach pizza geschmekkt. Wir haben uns alle angekukkt unt waren gar nicht mehr gut gelaunt. Wir haben dann gerade mal so fiel fon der mißglükkten pizza gegessen daß wir nicht mehr ferhungern konnten unt haben den großteil dann in die mülltonne geschmissen. Das passiert zum glükk nicht oft daß so eine draßtische maßnahme nötich ist!

Wir haben zum glükk zwei pläne wie wir fielleicht doch noch irgendwann mal an eine lekkere pizza kommen werden. Erstens wird Susanne ihre freundin Alexandra anrufen unt um rat bitten. Die kann nicht nur sehr gut kochen sondern hat auch zwei kinder so daß sie wissen müsste wie eine lekkere pizza geht. Außerdem werden wir im internet rescherschieren wie man italjehnischen pizza teig macht unt den in kleinen mengen erst mal ausprobieren. Die probeschtükke werden wir dann ohne belag nur mit salz unt kreutern als fokatschia kosten.

Mir is noch wichtich zu erwähnen daß das hier kein fuhdblog ist sondern ein katastrofenbericht!

Zum glükk haben wir einen balkohn

Wegen dem wirus sint wir immer noch auf kulturnulldiät unt die liste unserer gutscheine wirt immer länger. Wir fertreiben uns die zeit bei diesem schönen wetter gerne auf dem balkohn.

Zum glükk haben wir wieder die richtige sorte eierlikör unt können auf dem balkohn in der sonne wieder eierlikörkoktails schlürfen.

eierlikörkoktail auf dem balkohn

Weißwein, sekt unt für Hertie bier schmekken auf dem balkohn auch gut.

weißwein auf dem balkohn
sekt auf dem balkohn
Hertie mag bier auf dem balkohn

Susanne sagt wir sint alkoholsüchtich unt fergnügungssüchtich. Dafon lassen wir uns nicht schtören!

Der osterdienztagshase is da

Wir mögen osterdienztag besonders weil wir am osterdienztag unseren schokohasen bekommen. In diesem jahr haben wir wieder ein normales 200 gramm exemplar gekriegt.

der osterdienztagshase

Weil wir apsichtlich keine kostenlosen produktplazzierungen posten haben wir ein paar bunte ostereier in das bilt eingefügt.

Klaudijas häßchen waren auch wieder fleißich unt haben eier gefärpt. Sie haben uns schöne fotos geschikkt.

eierfärben
das fertige osternest

Für das osterfest haben Zimti unt Fuxi sich umgezogen. Sie hatten noch ihre kuscheligen winterjogginganzüge an.

die kuscheligen winterjogginganzüge sint in der sonne fiel zu warm

Dann haben sie sich nakkich ausgezogen.

nur noch schmukk an

Unt dann haben sie ihre guten dunkelblauen hosen und ihre schanelljäkkchen angezogen.

die schwestern in schanell

Unt dann is am ostermontag unser eierlikörkoktail in die hose gegangen. Martin hatte eine uns unbekannte sorte eierlikör gekauft weil es unsere sorte nicht gap. Wir haben uns gewundert daß der so gelp aussieht. Susanne hat ihn dann ers mal probiert unt gemeint er schmeckt wie lekkerer eierlikörpudding – fanden wir auch. Martin hat den dann kaum aus der flasche raus gekriegt unt dann musste er den schneebesen benuzzen um den eierlikörpudding mit dem gin unt dem amaretto unt der zitrone zu fermischen. Als er dann die mischung im koktailglas mit prosekko übergossen hat gap das nicht wie gewonht einen schönen kremigen koktail mit hellem schaum oben drauf sondern eierlikörrührei in brühe. Wir haben dann zwar mal forsichtich gekostet aber nach dem zweiten kosten haben wir die ferfuschten koktails dann wekgegossen. Martin hat heute wieder unsere bekannte sorte eierlikör bekommen!

Der osterhase hat fersagt!

Wir haben gestern Susanne gesagt daß sie bunte bioostereier einkaufen soll damit wir ein schönes buntes osternest haben. Dann kam sie fom einkaufen zurükk unt hat keine bunten bioostereier bekommen. Der osterhase hat bei uns fersagt!

Sie hat weiße roe bioeier mitgebracht unt wollte eigentlich auch ostereierfarbe kaufen. Die gipz aber dieses jahr nur im drogeriemarkt unt for dem drogeriemarkt war ne kilometerlange schlange. Da hat sie sich natürlich nich angeschtellt. Wir haben fon unserer bastelei für das teddymagieteater noch akrühlfarben unt mit denen kann man auch eier anmalen.

Dann mussten wir gestern also den job fom osterhasen erledigen. Als wir Susanne gefragt haben op wir wieder osterhasenohren aus pappe wie for zwei jahren kriegen hat sie nein gesagt. Na dann also ohne hasenohren unt ohne eierfarbe.

Wir haben die eier erst mal angepiekt unt gekocht.

schritt 1 beim osterhasenjob

Bei zwei eiern war die schale etwas eingenikkt. Die haben wir aussortiert für schpiegeleier. Nach dem kochen mussten die eier erst mal apkühlen. Beim kochen hat noch ein ei einen kleinen knax apgekriegt. Das werden wir markieren unt zuerst essen.

Dann haben sich Osito Mercedes, Schimmi, Blacky unt ich mit dem ganzen werkzeuk unt material auf dem balkon an die arbeit gemacht.

schritt 2 beim osterhasenjob: alles forbereiten

Dann gings los. Erst die markierung fon der angeknaxten schtelle und die rote farbe.

schritt 3 beim osterhasenjob: die 1. farbe auftragen

Dann haben wir blau benuzzt.

schritt 3 a beim osterhasenjob: 2. farbe auftragen

Dann kam grün dran.

schritt 3 b beim osterhasenjob: die 3. farbe auftragen

Zum schluss haben wir fast alle noch weißen flächen gelp angemalt. Dann waren die eier schön bunt. Zu dem zeitpunkt kam dann auch Kleinerbär wieder dazu. Der hatte sich ein schläfchen gegönnt unt die ganze äkschen ferpennt. Martin hat die zeit genuzzt unt uns einen lekkeren eierlikörkoktail zubereitet.

schritt 3 c beim osterhasenjob: alle farben fertig auftragen

Blacky war zuerst nicht ganz so zufrieden. Er meinte daß wir fiel zu wenich schwarze farbe benuzzt hätten. Er als schwarzbär fände schwarz halt besonders schön unt dass schwarz nur bei der markierung der angeknaxten schtelle forkäme fände er nich so gut. Susanne hat erklärt daß schwarz zwar tatsächlich eine sehr schöne farbe sei unt im schwarzen fell fon Blacky sogar besonders gut zur geltung käme – auf ostereiern aber eigentlich nicht so gut wirken würde weil die am besten schön bunt seien. Blacky hat das dann eingesehen.

das einzige ei mit schwarz

Dann war unser osterhasenjob erledicht unt wir haben den eierlikörkoktail genossen.

schritt 4 beim osterhasenjob: erledichte arbeit unt koktail genießen

Häppi börßdai Grundi

Ich: Liebe Grundi – du hattest gestern geburztag! Nochmal alles gute unt wie wars denn?

Grundi: Ich hatte einen besonders schönen tag gestern. Alle haben mir gratuliert unt es gap eierlikörkoktail auf dem balkon.

geburztakseierlikörkotail auf dem balkon

Sammi: Wir haben glükk daß wir alle in heuslicher gemeinschaft wohnen – da is soschal dißtänßing nich nötich. Wie alt bis du denn geworden?

Grundi: Ich bin jezzt 28. Ich bin 1992 aus dem kinderwagengeschäft ausgelöst worden. Ich kann mich noch genau daran erinnern wie glükklich ich war daß ich das geschafft habe.

Sammi: Unt ich erinnere mich noch wie du das in deiner forschtellung in einem unserer ersten blogs im mai 2016 geschrieben hast. Machz dir was aus älter zu werden?

Grundi: Eigentlich nich, nur daß mir das fell ausgeht fint ich echt ätzent unt föllich unnötich!

Sammi: Das kann ich gut ferschtehen. Aber ich finde du siehst auch so sehr gut aus. Unt Mekki findet das sowieso! Ich hap im archief ein super kuhles jugentbilt fon dir gefunden.

Grundi als junger heißer feger

Grundi: Das is ja super fon dir, Sammi. Fielen dank. Aber jezzt bin ich halt auch etwas schlauer unt erfahrener als früher.

Erschtaunliche tükken des alltags

Es passieren immer wieder dinge von denen würde man behaupten daß es sie nich gipt wenn man sie nich selps erleben würde.

Ich hap gerade drei solcher erschtaunlicher sachen erlept. Ich hap natürlich keine fotos dazu. Bei solchen sachen is man so perplex daß man gar nich auf die idee kommt zu fotografieren!

Die erste is unsere erpsensuppe für heute abent.

Susanne hat die grünen getrokkneten erpsen am samstagabent eingeweicht unt am sonntag um zwei uhr mit dem einweichwasser aufgesezzt. Das machen wir immer so. Wir wissen auch daß man da kein salz reinmachen darf weil die sonz nich weich werden. Nach zwei schtunden waren die erpsen immer noch hart und Susanne hat mit dem fleisch noch ne halbe schtunde gewartet. Nach zweieinhalp schtunden hat Susanne dann das eisbein reingetan. Dann hat Martin übernommen weil Susanne wekmußte (siehe nummer zwei der erschtaunlichen sachen). Martin hat dann nach fier schtunden das gemüse in die suppe getan. Da waren die erpsen immer noch hart. Um 10 uhr abents hat er die ganze sache dann zum apkühlen auf den balkon geschtellt weil er keine lust mehr auf suppebeaufsichtigen hatte. Da hatten die erpsen dann schon acht schtunden gekocht unt waren immer noch hart.

Susanne konnte es gar nich glauben aber ein blikk in den topf hat genügt. Das fleisch war fom knochen gefallen unt das gemüse ferkocht unt die erpsen HART! Susanne hat heute formittag dann im internet nach einer lösung gesucht unt einen bakkpulfertrikk gefunden. Ich bin geschpannt was aus der suppe wirt unt was ich heute abent zu essen bekomme.

Die zweite erschtaunliche sache is daß Susanne opernkarten in der zweiten reihe hatte.

Die zweite reihe is für teddybären gar nix! Wir können aus der zweiten reihe nichz sehen. Deshalp ist Susanne gestern alleine zu ihrer schwester gefahren unt die waren dann ohne uns in der oper. Bürokratis unt Siggi sint auch nicht mitgegangen. Was sollten sie da auch? Wenn jezzt jemant denkt daß wir ziemlich ferwöhnt sint soll sich diese person erst mal hinter einen berg sezzen der ungefähr zwanzich mal so hoch unt mindestenz fünfzehn mal so breit is wie sie selps unt dann fon operngenuss schprechen!

Die dritte erschtaunliche sache is daß Susanne ihre unt meine iehmail auf ihrem neuen notebukk nicht eingerichtet bekommt.

Sie sagt daß sie alles so eingeschtellt hat wie es sein soll unt das kann man ihr glauben. Aber es funkzjohniert nicht! Sie hat heute schon mit dem söpport telefoniert aber die wussten auch nicht weiter. Sie hat denen dann das problem mit ßkrienschots gemailt unt hofft dass die sich mit einer lösung wieder melden.

Ich wünsche mir jezz ne woche ohne weitere tükken!

leifmusik im restaurang

Als gourmand-gourmet weiß ich es sehr zu schäzzen wenn ich auf einer reise jeden abent mit ins restaurang darf. Weil ich fielfalt besonders mag gefällt es mir sehr gut wenn es eine lekkere forschpeise gipt und wenn Susanne unt Martin danach zwei unterschiedliche hauptschpeisen essen. Das klappt oft!

Was ich überhaupt nich mag is leifmusik im restaurang. Das hatten wir auf unserer reise leider öfter. Beim ersten mal hatten wir es zuerst gar nicht mitbekommen daß an einem tisch eine gitarre schtant. Wir haben nichzahnent beschtellt unt konnten daher auch nich wek. Als wir bei der forschpeise waren gings los. Der eine schpanjer schpielte gitarre unt sang dazu – so jammerlieder und LAUT! Sein freunt hatte eine kleine Holzkiste unt machte darauf pling pling pling.

Kleinerbär unt ich haben uns mit grauen apgewendet

Nach dem ersten lied haben sogar einige gäste geklatscht – wir nich!

Unt es ging weiter mit dem näxten jammerlied. Ich haps kaum ausgehalten unt mich bei Kleinerbär ferschtekkt.

Ich hap mich bei Kleinerbär ferschtekkt

Die beiden schpanjer haben mit fiel fergnügen den ganzen abent mit dem klampfen und den jammerliedern weitergemacht und wir waren föllich fertich als wir mit dem essen fertich waren unt sint schnell gegangen.

Ab da haben wir uns immer forsichtich unt grüntlich im restaurang umgesehen unt geprüft op irgentwo eine gitarre schteht. Einmal sint wir dann gleich gegangen als wir die gitarre entdekkt hatten unt haben dem restaurangbesizzer gesagt daß wir laute jammerlieder beim essen nich so gerne mögen.

Ein anderes mal war die luft eigentlich rein unt es gap keinerlei anzeichen für leifmusik. Als wir mit der forschpeise fertich waren kamen die zwei schpanjer aber dann doch zur tür rein. Susanne hat mir schnell aus einer serwijette einen ohrschuzz gemacht. Das hat ganz gut funkzjohniert unt dieses mal haben sie auch nur zwei lieder geschpielt – das ging.

mein ohrschuzz gegen leifmusik
funkzjohniert sehr gut!