flüchtlinkshilfe lezzter teil

Ich bin mit Klaudija unt Susanne wieder zu Teo gefahren. Wir hatten eine gute fahrt unt eine lekkere pause.

lekkere pause auf der hinfahrt

Dann haben sich alle teddys fersammelt unt wir haben ihren auszuk gefeiert.

auszuksfest

Wir haben genau kontrolliert op alle teddypläzze follschtändich leer sint unt wirklich keine unt keiner zurükk geblieben is.

kautsch is leer
unt sessel is auch leer

Ich als kopilotin sizze im auto natürlich forne. Meine wichtikste aufgabe ist die tankfüllung zu kontrollieren damit wir nicht wieder mit 2 litern schprit an der zapfseule schtehen. Die anderen teddys unt zwei schweine unt eine maus unt Hedwich die eule haben sich auf die rükkbank gesezzt.

mitfahrer unt mitfahrerinnen auf der rükkbank

In der pause auf der rükkfahrt konnten nicht alle mit an den tisch weil Susanne die große tasche in ihren koffer gepakkt hatte unt sie nicht alle transportieren konnte.

piknik auf der rükkfahrt

Als wir dann angekommen sint sint einige teddys unt die schweine unt die maus mit Klaudija nach hause gefahren unt die übrigen haben es sich bei Kadäng gemütlich gemacht. Da isses jezzt ziemlich kuschelich.

bei Kadäng is ganz schön was los!

Klaudija hat Äbigails rokk mitgenommen. Der braucht ein neues gummi unt eine wäsche. Äbigail hat 40 zentimeter tallje unt der rokk hatte 52 zentimeter unt daß das nich paßt is ja ferschtäntlich. Am mittwoch kriegt Äbigail ihren sauberen unt paßenden rokk wieder.

gastbeitrag fon meinem freunt Burschi

Ich hab einen text unt fotos fon meinem freunt Burschi bekommen. Die schtorie gefällt mir sehr gut unt deswegen feröffentliche ich sie heute hier.

„Ich bin ein abenteuerbär. Manchmal schpringe ich auch ins essen aber das mag Klaudija nich so weil ich mich dabei drekkich mache besonders bei rote beete. Außerdem bin ich nicht waschbar unt Klaudija hat gesagt daß sie mich schwarz färbt wenn ich so weitermache unt ich will kein schwarzbär werden obwohl mir Blacky sehr gut gefällt.

Also muß ich abenteuer machen die nich drekkich machen. Lezzte woche hatte ich ein tolles abenteuer unt habe es sauber überschtanden.

Ich durfte mit Manne einkaufen fahren. Ich war doll aufgeregt unt Klaudija hat uns beiden gesakt daß wir sehr gut aufpassen sollen.

ap aufs farat unt maske nich fergessen

Dann gings los – zuerst zu rehweh.

bei rehweh angekommen

Wir haben leere flaschen zurükk gegeben. Der automat war klasse! Ich hap gut aufgepaßt daß ich nich in den schacht gekommen bin. Eigentlich wollte ich mal ausprobieren wies is wenn der automat mich rumrollt um meinen barkoat zu finden. Aber Manne hats ferboten.

der flaschenrükkgabeautomat

Dann haben wir brötchen gekauft unt ich bin auf dem laufbant mitgefahren.

laufbantfahren

Weiter gings zu aldie. Die haben sehr fiele einkaufsautos.

der einkaufsautofuhrpark bei aldie

Zuerst haben wir bier für uns unt Trio unt Fredi geholt

bier einkaufen

unt dann noch wein für Klaudija.

leider unscharfer weineinkauf

Ich war wieder auf dem laufbant unt wir haben bezahlt.

laufbantfahren unt bezahlen bei aldie

Dann haben wir alles im rukksakk ferschtaut.

alles in den rukksakk

Es war jezzt schon halp acht unt wir haben uns einen käsetwister zum frühschtükk geteilt.

lekker käsetwister zum frühschtükk

Die rükkfahrt war besonders schön unt wir haben ein wenich die außsicht genossen. Das war ein echt schönes abenteuer unt ich freu mich auf weitere.“

tolle außsicht!

Zwei bären auf jopsuche

In dem haushalt fon dem ich im lezzten blogbeitrag erzält habe leben auch ßör Henri unt ladie Kärolein. Die beiden haben die gleichen jakken wie Susanne unt Martin. Susanne hat sich ihre for 27 jahren gekauft und Martin hat seine fon Susannes fater bekommen. Das sind gewaxte jakken die man sowohl autdohr als auch im bisneß tragen kann. Susanne sagt daß man darin auch dann nicht naß wird wenn man sich mit der jakke unter die dusche schtellt. Das ferschtehe ich nicht so richtich weil die menschen die sich unter die dusche schtellen doch naß werden wollen. Is ja auch egal. Auf jeden fall haben ßör Henri unt ladie Kärolein auch diese gewaxten jakken unt die beiden suchen eine neue bleibe.

Susanne hat sie gefragt op sie fielleicht an einem jop in der firma intereßiert sint die die waxjakken herschtellt. Das finden die beiden sehr schpannent unt sie würden gerne in der marketingapteilung arbeiten. Sie könnten für fotos posieren unt damit den umsazz schteigern.

Susanne hat im auftrag fon ßör Henri unt ladie Kärolein eine kurzbewerbung an die firme geschikkt. Sie hat aber noch keine antwort bekommen. Falls es eine apsage geben sollte werden die beiden wohl zu uns kommen. Wir sint alle inklusiewe ßör Henri unt ladie Kärolein ein wenich unsicher was wir ihnen unt uns wünschen sollen. Ich werde berichten wie es ausgegangen ist.

ladie Kärolein unt ßör Henri

flüchtlinkshilfe

Wenn ein haushalt aufgelöst wirt unt man als teddy in dem haushalt wohnt sizzt man gehörich in der patsche. Teddys haben in einem solchen fall ein exißtenzjelles problem und exißtenzjelle probleme sint die schlimmsten fon allen.

Wir sint gut befreundet mit einer gruppe teddys die derzeit genau so ein exißtenzjelles problem haben. Deswegen habe ich mich in apschprache mit meinen teddyfreundinnen unt teddyfreunden unt Susanne unt Klaudija ins auto gesezzt unt die erste fahse einer flüchtlinkshilfe erledicht.

Ich habe mit unseren freunden geschprochen unt hatte einige möglichkeiten anzubieten. Familienangehörige und beste freundinnen unt freunde können mit zu uns kommen. Klaudija und Herties freundin Anjelika hatten auch noch plazz für ein paar. Klaudijas freunde auf Kreta wollten auch zwei aufnehmen unt Susannes freundin Petra kennt kinder aus flüchtlinksfamiljen die gerne einen teddy hätten. Dann haben sich unsere freundinnen unt freunde überlegt was für sie infrage kommt unt wir haben 18 teddys mitgenommen.

Unsere rükkfahrt war für alle sehr aufregent unt wir haben auch eine schöne piknikpause gemacht. Ich hap das forbereitet.

ein großer becher kaffee für alle
belegte brötchen unt eier

Jezzt schtell ich die einzelnen mal for.

Die geschwister Pauline unt Paul gehen zu Klaudija.

Pauline unt Paul

Die schwester fon Kleinerbär Nänzi geht auch zu Klaudija. Immer wenn wir uns mit Klaudija unt Bürokratis unt Siggi treffen kann sie dann auch ihren bruder besuchen unt umgekehrt gehtz auch.

Nänzi die kleine schwester fon Kleinerbär

Drei teddys die ihre namen fergessen haben möchten gerne nach Kreta. Bis zum reisebeginn bleiben sie bei Klaudija. Sie können sich mit Bürokratis unterschtüzzung schöne griechische namen aussuchen.

drei die nach Kreta wollen

Ein teddymädchen will unbedingt zu Anjelika weil da schon ihr bester freunt wohnt.

das teddymädchen möchte gerne zu Anjelika

Dann gibt es noch neun teddys die mit flüchtlinkskindern einen neuen lebensapschnitt beginnen wollen.

gemeinsames piknik

Zu uns kommen der bruder fon Pünktchen Friz unt der beste freunt fon Fuxi Honichber fom Schollenfest.

Honichber unt Friz

Es war ein sehr lephaftes piknik unt forbeikommende menschen waren ein wenich neidisch. Dann war alles ferpuzzt unt wir sint weitergefahren.

nur noch der salzschtreuer is übrich

bärenfreunde in Wien

Serena unt Peter wohnen in Wien in der nähe fon einer tierarztpraxis. Als sie uns kennen lernten mussten sie gleich an diesen tierarzt denken. Bei dem arbeiten auch teddybären.

nach einer gelungenen op

Auf dem bilt sieht man im fordergrunt ein lamm das nach einer ofensichtlich gelungenen op mit einem kopfferbant wieder auf den eigenen beinen schteht.

Ich denke daß der teddytierarzt unt seine frau zufrieden auf ihren pazijenten schauen.

Der teddytierarzt unt seine frau

Die beiden haben ihre instrumente auf dem behantlungstisch ausgebreitet.

die teddytierärztlichen instrumente

Wir finden daß einer der bären im praxistiem unserem freunt Teddyteddybär ziemlich ähnlich sieht.

Wir finden daß dieser teddy ein bißchen wie Teddyteddybär außsieht.

Serena unt Peter haben erzählt daß die teddytierarztpraxis im schaufenster fon der menschlichen tierarztpraxis liegt.

die teddytierarztpraxis im schaufenster fon der tierarztpraxis

Wir nehmen an daß einige passanten gedacht haben daß sie einen teddy aus der teddytierarztpraxis kaufen könnten unt den menschlichen tierarzt danach gefragt haben. Das wurde dem dann zu bunt unt er hat klargeschtellt daß es sich um eine gemeinschaftspraxis zweier befreundeter tierärzte handelt unt ein entschrechendes schilt in der teddytierarztpraxis aufgeschtellt.

deutliche Ansage!

Winterschlaf

Ich will nicht unhöflich sein unt mich einfach so ferdrükken. Deswegen melde ich mich hiermit offizjell für ne weile ap. Unsere wilden ferwanten die braunbären machen alle einen winterschlaf. Es is allerdings kein richtiger winterschlaf sondern eine winterruhe ohne apsenkung der körpertemperatur. Eichhörnchen unt daxe machen das auch. Unt nun wir auch. Wir haben beschlossen auch eine schöne kuschelige winterruhe zu halten unt da werde ich auch nich zum bloggen andauernt aufschtehen.

gute winterruhe

Wenn ich ausgeruht bin schreibe ich wieder.

Wir haben ein großes bärenpalawer

Wegen der auszüge unt weil immer mehr teddys sich for der glozze fersammelten saß Kadäng irgentwann fast alleine im schlafzimmer. Bei ihm waren nur noch Winston unt Honi unt Pädington. Die fier fühlten sich dann ziemlich einsam unt fingen an sich zu langweilen.

Kadäng ist der größte fon uns allen unt kettenraucher.

Kadäng der größte fon uns

Er is schon sehr lange bei Susanne unt Martin. Susanne hat ihn aus einer kneipe befreit. Das war damals als in den kneipen noch geraucht werden durfte. Kadäng hatte lange jahre seinen plazz über der eingangstür. Susanne hat ihn beim rein- unt raußgehen immer begrüßt unt ihm mal eine zigarette gedreht unt seitdem raucht er.

Dann war eines tags Kadäng ferschwunden unt Susanne hat nach ihm gefragt aber niemant wusste was fon ihm. Susanne fant daß die kneipe echt verloren hatte – hatte sie ja auch!

Eine ganze weile schpäter schtanden Susanne unt Klaudija unt freunde um einen schtehtisch im hinteren teil der kneipe. Dort gab es auch eine tür fon der niemant wusste was dahinter war. Irgentwann an diesem abent sagte Susanne daß sie glaube daß fon drinnen an diese tür geklopft wurde. Alle sagten daß sie sich was einbildete. Als Susanne das klopfen aber noch mal hörte hat sie einfach die tür aufgemacht. Die waren ganz schön erschtaunt als sie sahen daß hinter der tür eine apschtellkammer war unt auf dem ganzen alten plunder saß….Kadäng! Da war natürlich sofort klar wer fon drinnen an die tür geklopft hatte.

Susanne unt ihre freunde haben Kadäng dann zur flucht ferholfen indem sie ihn unter dem mantel fon Klaus ferschtekkten unt die anderen bezahlten unt machten ein bißchen tohuwabo damit der kellner abgelenkt war unt Klaus mit Kadäng unter dem mantel schon mal raußgehen konnte. Bei Kadängs größe hätte man ihn sofort entdekkt wenn jemant Klaus angesehen hätte.

Die flucht ist aber glükklicherweise geglükkt unt Kadäng wurde fon Susanne gründlich gewaschen. Zum trokknen musste er drei tage im badezimmer auf einem frotteetuch sizzen. Er hatte aber eine frische zigarette unt ein bier sodaß es nicht so schlimm war. Sein tieschört unt seine korthosen wurden auch gewaschen unt nach einer ordentlichen bürstenmassage war er dann salongfähich.

Seitdem gehört er zur teddygemeinschaft. Außer rauchen unt trinken unt gesellschaft liebt Kadäng geschichtenerzählen. Unt das machen wir seit ein paar tagen bei einem großen bärenpalawer.

großes bärenpalawer mit Kadäng

Heute haben wir ein trokkenes eitieh tema

Seitdem ich die komentarfunkzjohn auf teddymagie apgeschaltet habe unt meine leserinnen unt leser gebeten habe mir statt komentaren lieber mal ne iehmail an sammi@teddymagie.de zu schikken höre ich nix mehr fon niemandem. Das finde ich schade weil es mehr schpaß macht zu bloggen wenn man auch mal ein fietbäkk bekommt.

Der grunt für die apschaltung der komentarfunkzjohn war der fiele fiese ßpäm der darüber kam. Der macht echt arbeit unt gar keinen schpaß weil ich das alles löschen muss.

Fielleicht gibt es balt eine lösung für mein problem. Neulich waren Sabine unt Hubi unt Schotti bei uns.

besuch fon Hubi unt Schotti

Wir haben dann über mein problem mit dem ßpäm gefachsimpelt unt Sabine hatte eine gute idee. Sie meinte daß wir in die kometarfunkzjohn ein käpscha einbauen könnten. Käpscha is ein fachbegriff unt bedeutet daß unser blog föllich automatisch erkennt ob ein komentar fon einem menschen oder einem roboter kommt. Dann könnte ich die komentarfunkzjohn wieder freischalten unt das käpscha würde den ßpäm aussortieren.

Wir haben heute damit angefangen unt haben schon mal ein plak-inn mit einem käpscha installiert. Es an die richtige schtelle zu kriegen unt richtich zu aktiwieren is aber ein wenich kompliziert. Dafür brauchen wir noch zeit.

Der bienenbär is jezz entgültich ausgezogen

Gestern wollten wir eigentlich mit Anjelika in die oper. Da haben uns die neuen beschtimmungen zur wierenabwehr einen schtrich durch die pläne gemacht. Unser schönes opernfergnügen ist der regel zum opfer gefallen daß man nun die ganze zeit auch währent der forschtellung eine maske tragen muss. Apgesehen dafon daß Blacky unt ich gar keine masken haben meinte Susanne daß sie sich nicht selbst fergiften will indem sie über drei schtunden ihren ferbrauchten atem selbst wieder einatmet. Ich will das auch nicht! Also haben wir apgesagt.

Wir wollten Anjelika zur oper apholen unt bei der gelegenheit den bienenbär forbei bringen. Wir haben dann Anjelika auch ohne apholung besucht. Der bienenbär hat Anjelikas beutel gepakkt unt zwei bären die früher bei Teo gewohnt haben sint auch noch mitgegangen.

fertich für den auszuk

Wir sint dann zu Anjelika gefahren unt die hat dem bienenbär ein bilt fon seinem zukünftigen kint gezeigt.

Der bienenbär sieht sein zukünftiges kint auf einem foto.

Wir haben dann mit Anjelika einen prosekko getrunken unt ihren bären Fizzli kennengelernt. Leider hat Susanne fon Fizzli kein Foto gemacht.

Der bienenbär hat sich sofort ein bißchen in sein zukünftiges kint ferknallt. Wir haben das genau gesehen.

Das scheint gut zu passen.

Jezz müssen Anjelika unt der bienenbär sich noch darüber einigen wie der bienenbär am besten zu seinem kint kommt. Es gibt zwei alternatiewen. Entweder fährt der bienenbär demnäxt alleine mit deha-ell oder erst schpäter mit Anjelika mit der bahn.

Ich denke der bienenbär fährt alleine mit deha-ell. Wer alleine taxi fahren kann kann auch alleine mit deha-ell fahren. Wir wünschen dem bienenbär unt den anderen beiden fiel glükk.

der bienenbär hat eine schprizztuhr gemacht – alleine mit dem taxi

Das hätten wir nie im leben für möglich gehalten! Der bienenbär hat eine schprizztuhr unternommen unt das alleine mit dem taxi.

Ich fang mit der geschichte mal forne an. Wir haben for zwei jahren fon einer familje mit zwei kindern einen bienenbär bekommen. Der sieht erst aus wie eine biene

der bienenbär sieht ersmal aus wie eine biene

unt wenn er die kapuze runtermacht hat er einen bärenkopf.

Jezz sieht er eher wie ein bär im bienenkostüm aus.

Der bienenbär wollte gerne weiter bei einer familje mit kindern sein weil er sehr gerne mit kindern schpielt. Das is nich so unser ding. Der bienenbär trinkt nicht unt raucht nicht unt kukkt keine krimis unt schillen langweilt ihn eher. Das sint so unsere lieplinkssachen. Diese interessendißkrepanzen haben dazu geführt daß der bienenbär rumsaß unt trüpsahl blies unt immer trauriger wurde.

Der bienenbär is traurich weil er keine kinder hat unt sich lanweilt.

Zum glükk wurde Hertis unt unsere freundin Anjelika dann großtante unt Susanne hat die gelegenheit sofort ergriffen unt dem bienenbär ein kleines mädchen ferschprochen. Er sollte mit Anjelika gehen unt bei gelegenheit zu seinem neuen kint.

Anjelika hat den bienenbär in ihren beutel zu den geschenken fon Bürokratis gepakkt

Anjelikas beutel mit dem bienenbär unt mandeln unt oliwenöl

unt mitgenommen. Sie is dann abenz mit dem taxi losgefahren unt als sie ausgeschtiegen is ist der bienenbär einfach nicht mit ausgeschtiegen. Er hat uns erzählt daß es ihm so langweilich war unt er lust hatte sich ein wenich umzukukken.

Anjelika hat erst zuhause bemerkt daß der bienenbär nicht mitgekommen is. Sie hat sich große forwürfe gemacht daß sie nich besser aufgepaßt hat. Sie hat gedacht daß er fielleicht entführt wurde wie es Hertie unt Beppo in Kuba passiert ist.

Am näxten tag hat aber der taxifahrer der den bienenbär die nacht unt den tag rumkutschiert hat angerufen unt gemeldet daß er den bienenbär unt seinen prowiant gefunden hat. Der taxifahrer hat den beutel samt inhalt dann bei uns forbeigebracht weil das für ihn näher is als Anjelikas zuhause.

Da war er dann wieder unt es war ihm gar nich mehr langweilich. Erstenz weil er so fiel gesehen hat unt zweitenz weil er jezz so eine schpannende schtorie zu erzählen hatte.

der bienenbär mit seinem taxibeutel unt seinem prowiant

Anjelika war sehr erleichtert daß der bienenbär unt ihre geschenke wieder da waren. Wir bringen ihn demnäxt zu ihr unt dann kann er entlich zu seinem kleinen mädchen.