Großes operndrama

Blacky unt Susanne unt Martin unt ich waren gestern in der oper unt haben Ödipeh gesehen. Das war ganz großes operndrama.

das bühnenbilt

Die oper is von Schorsch Eneskuh unt es ist seine einzige. Sie is fon 1936 unt handelt fon dem schrekklichen schiksal fon Ödipus. Ich geb hier nur eine kurze zusammenfassung.

Ödipus weiß fon der götterprofezeihung dass er seinen fater töten unt mit seiner mutter schlafen wirt. Das will er natürlich auf alle fälle ferhindern unt deshalp ferläßt er seine heimat. Er weiß zu diesem zeitpunkt noch nich daß er gar nicht das leipliche kint fon seinen eltern is weil die ihn kurz nach seiner geburt wegen der profezeihung ausgesezzt haben. Auf seiner reise wirt er überfallen unt wehrt sich unt tötet dabei La-ihjos. Das is natürlich sein fater, was Ödipus aber nich weiß. Er lößt dann das räzel der ßfinx unt befreit damit Teben fon der pest. Zur belohnung bekommt er die königin Jokaste zur frau. Das is natürlich seine mutter, was Ödipus aber auch nich weiß. Dann kommt es wegen einiger zeugen unt den aussagen des blinden sehers raus was wirklich passiert is. Ödipus is föllich ferzweifelt unt reißt sich die augen raus. Das war auf der bühne wirklich sehr dramatisch. Er irrt dann umher unt erkennt irgentwann daß er apsichtlich gar nichts böses gemacht hat sondern daß ihm die götter übel mitgeschpielt haben. Er kann dann doch noch in frieden schterben.

Wir haben dieses mal nicht im ersten rang in der ersten reihe gesessen weil der erste rang für den kohr reserwiert war. Wir hatten dieses mal unsere pläzze im parkett in der ersten reihe. Wir konnten so mal in den rang raufgukken.

blikk fon der ersten reihe im parkett nach oben

Wegen der wierenschuzzregeln waren wieder fiele pläzze freigehalten unt wir haben uns den neben Susanne geangelt.

Im parkett in der ersten reihe haben wir einen sizz für uns.

Beim ausgang gab es diesmal tatsächlich pralinen die bärenkugel heißen unt noch dazu aus follmichschoki sint. Die gibs heute nachmittag.

unsere opernbärenkugel aus follmilchschoki

ein sehr ernstes tehma: teddymißbrauch

Wir haben gestern einen film gekukkt in dem eine schrekkliche zehne forkam. Wir waren ziemlich erschüttert unt konnten kaum hinsehen. Es is uns richtich schlecht geworden!

Es ging um teddymißbrauch. Einer der bösen im film hat im teddyrükken eine bombe ferschtekkt. Unt die is dann natürlich auch hochgegangen unt mit ihr der teddy unt noch einiges mehr. Man konnte sehen wie die bombe im teddy schtekkte unt das is nichz für unsere teddynerfen.

Zum glükk sint die meisten fon uns schon aufgrunt ihrer größe gegen solchen teddymißbrauch gefeit. Wir sint einfach zu klein unt eine bombe paßt nich in uns rein. Aber ein paar fon uns kämen für teddymißbrauch durchaus in frage. Zum beischpiel Henry

Henry is fiel größer als die meisten fon uns.

Zum glükk leben wir aber bei Susanne unt Martin unt da is das risiko einem bombenbauer in die hände zu fallen ziemlich gering. Henrys rükken is föllich in ordnung. Ich hab sicherheitshalber nachgesehen.

Alles in ordnung bei Henry

Bericht fon der bauschtelle

Sammi hat mich gefragt op ich eine schtorie zum bloggen habe unt ich hab ja gesagt.

Wir haben seit zwei tagen eine niegelnagelneue bauschtelle vor dem balkon.

die niegelnagelneue bauschtelle direkt for unserem balkon

Seitdem habe ich fon meinem plazz auf dem balkon aus ganz großes kino. Es ist unglaublich auf wie fiele arten unt weisen die autos die ferkehrsregeln umgehen. Osito Mercedes hat mir die genau erklärt. Die gelben Linien stechen die weißen während der bauschtellenzeit. Durchgezogene Linien dürfen nicht überfahren werden. Wenn eine schtraße geschperrt ist darf niemant durchfahren. Das ist auch schon alles. Aber was genau for meiner nase los is is was ganz anderes.

Fiele Autos fahren direkt for die apschperrung unt halten an. Ungefähr die hälfte kukkt unt wendet. Die sint dann zwar fälschlicherweise in die sakkgasse gefahren, machen es dann aber so gut es geht. Die andere hälfte wartet ein wenich unt fährt auf die gegenfahrbahn unt biegt dann rechz oder links in unsere schtraße ein. Das ist ferboten weil die die schtraßenschperre mißachten unt zweimal durchgezogene linien überfahren. Mehr falsch machen geht nicht. Unt wenn dann doch gegenferkehr kommt wirt ordentlich gehupt unt geschimft.

Ich finde es besonders schpannent wenn das die großen elkawehs machen. Die müssen ordentlich über den fahrradweg ausholen damit sie die kurwe kriegen. Ich dachte mehr als einmal daß es ein paar fahrradfahrer/innen erwischt.

Hier noch mal die schtraßenschperre

Es macht großen schpaß zu wetten ob das auto wendet oder durchfährt. Wir können noch keine genauen regeln festschtellen, haben aber erste ansazzpunkte. Es liegt nicht an der automarke oder der autogröße. Die mit offenem fenster unt lautem kawumm.kawumm.kawumm aus den lautschprechern fahren durch!

Ich hab auch schon gesehen wie ein auto rechts an der schperre forbeigefahren ist – mit zwei rädern auf dem fahradweg unt zwei rädern auf dem bürgerschteik.

Ich bin geschpannt was ich noch alles zu sehen bekomme – hoffentlich keinen unfall.

Trio wollte biersomeljer werden

Unser freunt Trio lebt bei Klaudija unt Manne unt trinkt leidenschaftlich gerne bier

Trio liebt bier!

– wie Hertie.

Hertie auch.

Lezzte woche hat Trio erfahren daß es biersomeljers gibt. Er wollte sofort einer werden. Er wollte eine ausbildung machen unt dann als biersomeljer jeden tag jede menge bier ferkosten (unt trinken) unt damit gelt ferdienen. Wir können das gut ferschtehen unt Klaudija unt Manne konnten das auch. Klaudija hat Trio dann aber die konsekwenzen aufgezeigt. Er müsse dann jeden tag zu seiner lehrschtelle fahren unt acht schtunden lernen unt schpäter müsse er dann zu seiner arbeizschtelle fahren unt acht schtunden arbeiten. Währent der lehre unt der arbeit dürfe er das bier nur kosten unt im schnäuzchen rumwirbeln aber nicht schlukken weil er sonst ja ziemlich schnell betrunken würde. Bei diesen konsekwenzen ferschwant sekunde für sekunde Trios berufswunsch unt er freute sich sehr gemütlich mit Burschi unt Manne ein bier zu trinken.

Ich hatte auch einmal einen berufswunsch. Ich wollte gerne restaurangtester werden. Mir hat Susanne die konsekwenzen ferdeutlicht unt ich mag gar nicht dafon schreiben. Jezt is es mir fiel lieber als einfacher gast in einem restaurang das essen zu genießen.

Schreipblokkade lösen

Susanne hat einen njuhsletter bekommen. Die überschrift war „schreipblokkade lösen oder wortschazfundus erweitern“. Das hat mich sehr intereßiert weil ich immer noch eine schreipblokkade habe.

so sieht eine schreipblokkade aus

In dem njuhsletter schtant aber nur wie man seinen wortschazfundus erweitern kann. Man schreipt das wort für das man wariazjohnen sucht auf ein blatt papier. Dann lehnt man sich entschpannt zurükk unt läßt die wörter die einem dazu einfallen schprudeln unt schreipt sie auch auf das blatt. Ich bin mit meinem wortschazfundus aber ganz zufrieden. Ich leide unter einer schreipblokkade.

Susanne hat versucht mir mit einer metode zum lösen fon schreipblokkaden zu helfen. Zuerst haben wir das kernproblem ermittelt. Bei mir liegt es zurzeit daran daß mir kein schpannendes oder intereßantes tema einfällt. Meine freunde habe ich schon befragt. Die antworten waren nicht hilfreich.

Im zweiten schritt sollte ich mir über die zielgruppe des blogs klarwerden. Meine Zielgruppe sint alle die teddybären mögen unt sich für das leben fon teddybären intereßieren. Das hilft mir auch nicht.

Dritter schritt war guhgel fragen. Wenn man da „intereßantes über teddybären“ eingipt kriegt man keine Antwort. Es ist erschtaunlich daß es eine frage gibt auf die guhgel keine antwort weiß.

Dann hat Susanne mir erzählt was ein meintmäp is. In die mitte kommt das zentrale tema unt dann die untertemen als arme drumherum. Ich hap alle kategorien fon teddymagie als untertemen genommen.

die temen fon teddymagie

Dann bin ich alle untertemen durchgegangen. Bei jedem tema hap ich überlegt was gerade los is. Die komentare zu problematischen temen hap ich rot geschrieben unt die zu fielferschprechenden grün. Das ergepnis hat mich gar nicht gefreut. Ziemlich fiel rote äste unt nur ein grüner.

mein fertiges meintmäp

Damit bleibt mir als lezte idee nur noch eine kundenbefragung. Das mach ich jezt mal unt frag alle die teddybären mögen unt sich für das leben fon teddybären intereßieren: was wollt ihr über das leben fon teddybären wissen?

Ich freue mich auf eure antworten an sammi@teddymagie.de.

Joki ist seinen morbus bechtereff los

Jokis morbus bechtereff war inzwischen so schlimm geworden daß Joki gar nicht mehr geradeaus gukken konnte.

schlimmer morbus bechtereff

Es war klar daß da nur noch eine ohpeh helfen würde. Alle anderen mittel wie rükkenmassage oder amaretto oder kolarum halfen nur noch sehr kurzfristich.

Dann war es so weit. Susanne hat das ohpehmaterijal zurecht gelegt.

das ohpehmaterijal

Als zweiter schritt hat Joki seine narkose bekommen.

foll wek in narkose

Als tröster und ohpehbegleiter ist Weisber mitgegangen.

Weisber als tröster und ohpehbegleiter

Dann kam der Schnitt länks an der wirbelseule lang unt Jokis eingeweide wurden sichtbar.

ohpeh am offenen rükken

Dann war keine zeit mehr zum fotografieren unt die teddydoktorin hat zügich gearbeitet. Das ergepnis ist sehr gelungen.

nach gelungener ohpeh

Allerdings ist Weisber kozzübel geworden.

Weisber ist kozzübel

Joki musste ihn ein wenich trösten unt Weisber hat gesagt daß er nie wieder eine ohpeh begleiten wird.

Der zurgeburt-teddy fon Mateo is aufgetaucht

For einiger zeit hab ich fon Ih-ens zurgeburt-teddy geschrieben unt dass der zurgeburt-teddy fon seinem bruder Mateo ferschwunden is. Der war zwar lange ferschwunden aber jezz isser wieder da. Sein name is Urs.

Mateo hat Urs in einer schtaubigen ekke gefunden unt ihn entlaust

ers mal entlausen

unt dann gewaschen.

pitschnass!

Danach war Urs föllig fix unt alle unt musste ers mal wieder zu sich kommen.

fix unt foxi

Wir wissen nicht so recht was wir dafon halten sollen. Wir jedenfalls können gewaschen werden auf den tod nicht ausschtehen. Ein halpweks akzeptables mittel gegen ungezieferbefall bei teddys is drei tage in den kühlschrank. Aber fielleicht wollte Urs ja ernsthaft weklaufen weil es ihm bei Mateo zu langweilich is?

Eine unserer lieplinkstierarten is ausgeschtorben

Wir konnten es zunäxt garnich fassen! Susanne kam am osterdienstak fom einkaufen zurükk unt schtatt eines osterdienstakschokohasen hatte sie schlechte nachrichten dabei.

Die osterdienstakhasen sint fom lezzten jahr auf das jezzige jahr ausgeschtorben!

Susanne war in drei geschäften unt hat überall nachgekukkt: kein osterdienstakhase zu sehen!

Wir waren ziemlich traurich weil wir doch in den lezzten jahren an jedem osterdienstak unseren osterdienstakschokohasen bekommen haben. Wir können uns noch gut daran erinnern.

Das war er in 2020

unser osterdienstakhase in 2020

und das war er in 2019

ein prachtexemplar fon osterdienstakhase

und den hier hatten wir 2018

ich unt der osterdienstakhase fon 2018

Ich ferzichte auf weitere bilder fon osterdienstakhasen. Wir haben sie sehr geliebt aber nun sint sie ausgeschtorben. Näxtes Jahr werden wir uns mit einem gründonnerstakhasen trösten unt für dieses jahr hat uns Susanne eine schöne tafel schokolade zur kompensazjohn fersprochen sobalt wir die ostereier ferdrükkt haben.

Grundis erstes tatuh

Grundi musste seit einiger zeit ein taip tragen weil sie ein loch im fell hatte.

Grundis loch im fell musste getaipt werden.
eigentlich waren es sogar zwei löcher nebeneinander

Als eine lösung kam eine transplantation fon hautfarbenem weichen leder in frage.

Fielleicht eine transplantation?

Grundis kommentar dazu war: „Ich finde das ist hautfarbener scheiß für ommas!“ Damit hatte sich die lösung erledigt.

Grundi hat dann gesagt daß sie ein totenkopftatuh will unt Susanne hat es ihr ohne narkose geschtochen.

Grundi hat jezz ein tatuh!

Grundi meinte daß das tatuhschtechen nichz für weicheier sei aber da sie kein weichei is hat sies gut überschtanden.

Ihr freunt Mekki is hin unt wek.

Mekki findet Grundis tatuh schpizze!

brantneuer sonderbericht wegen zuzuk fon drei asülantinnen

Susanne hat Teo besucht unt Osito Mercedes unt Schimmi haben sie begleitet. Susanne hatte drei guten freundinnen fon Fuxi die bei Teo wohnten schon for einer weile ferschprochen dass sie zu uns kommen könnten wenn sie sich zu sehr langweilen. Nun war es so weit.

Hier sind Klähr unt Rosi unt Klara bei ihrer Ankunft.

Klähr unt Rosi unt Klara

Die drei hatten eine aufregende fahrt hinter sich weil sie noch nie forher mit dem auto gefahren waren. Sie waren sich schnell einich unt meinen daß Osito Mercedes ein wirklich schönes auto hat.

Sie sint auch sonst bei manchen tehmen ziemliche grienhörner. Sie kannten kein internet unt keinen blog unt wußten nich daß man im fernsehprogramm ferpasste sendungen aufrufen kann. Sie lernen aber schnell.

Es gab ein turbulentes unt sehr freudiges wiedersehen mit den freundinnen unt freunden die schon forher zu uns gezogen waren. Außerdem kannten fiele fon uns sie auch fon unseren besuchen bei Teo und diejenigen fon uns die sie noch nicht kannten freuten sich darauf sie kennenzulernen. Nach einer durchkwatschten nacht mussten sie erst einmal ausgiebich schlafen.

erst mal eine runde schlafen

Heute habe ich dann mit jeder ein interwjuh geführt unt wir konnten manche fragen unt wünsche klären.

Das erste interwjuh habe ich mit Klähr geführt.

Hier bin ich im interwjuh mit Klähr

Ich: „Hallo Klähr – willkommen bei uns. Kannst du dich mal bitte für unseren blog teddymagie forschtellen?“

Klähr: „Für wen?“

Ich: „Wir haben eine weppseite im internet unt da bloggen wir unsere geschichten.“

Klähr: „Was bedeutet denn geschichten bloggen?“

Ich: „daß man die geschichte nicht auf papier schreipt sondern gleich ins internet.“

Klähr: „Kannst du mir das nachher mal zeigen?“

Ich: „Klar mache ich dann für euch alle drei auf einmal. Du bist ganz schön wißbegierich.“

Dann hap ich mit Rosi geschprochen. Wir finden Rosi hat ähnlichkeit mit der jungen Grundi.

gewisse ähnlichkeiten sint auffällich

Ich: „Hallo Rosi – willkommen bei uns. Wie gehz dir denn jezzt?“

Rosi: „Ich bin sehr glükklich daß ich jezt bei euch bin. Aber ich habe auch ein problem.“

Ich: „Was denn für ein problem?“

Rosi: „Als Sigrit noch lebte hatte ich auch so ne schleife wie Grundi. Unt dann is die hose fon Klara gerutscht unt Sigrit hatte nichz anderes unt hat meine schleife als gürtel für Klaras hose genommen.“

Ich: „Echt? Das is ja krass! Ist die immer noch um Klaras hose?“

Rosi: „Ja!“

Ich hap Klara gefragt unt nachgesehen unt tatsächlich war das Rosis schleife um Klaras bauch.

Rosis schleife gukkt unter Klaras ßwätschört for.

Susanne hat sich der sache dann angenommen unt die schleife gebügelt unt Rosi wieder umgebunden.

Rosi hat ihre schleife zurükk.

Rosi hat sich sehr bei mir bedankt unt ist jetzt rundherum zufrieden. Die ähnlichkeit mit der jungen Grundi ist nun noch offensichtlicher.

die ähnlichkeit ist jezt noch deutlicher

Dann habe ich mich noch mit Klara unterhalten.

Klara mit ohne hose

Ich: „Hallo Klara – willkommen bei uns. Wie gehz dir so?“

Klara: „Ich bin so froh daß ich die hose los bin. Die war mir immer schon fiel zu groß unt rutschte unt war unbekwehm. Ich findz mit ohne hose fiel angenehmer.“

die fiel zu große hose

Ich: „Kann ich gut ferschtehen. Ich will auch keine hose.“

Wir haben uns dann zu fünft for den biltschirm fon Susannes pehzeh gesezzt unt Pünktchen unt ich haben den drei zugezogenen das internet unt unseren blog erklärt. Die kamen ganz schön ins schtaunen.