Ruht is geschtorben

Susanne unt Martin waren auf dem familjenfest fon Martins familje unt sint heute mit einer traurigen nachricht wiedergekommen. Martins mutter Ruht is am freitak geschtorben.

Ich kannte Ruht gut. Ich habe sie unt Richart oft in frankreich besucht. Mein freunt Bürokratis war auch einmal dabei. Ruht unt Richart haben immer großen wert auf gutes essen unt trinken gelegt. Da waren wir auf einer wellenlänge! Als Richart geschtorben is is Ruht nach deutschlant gezogen unt ich war mit ihr öfter in der oper. Außerdem war sie eine treue leserin fon teddymagie. Sie fant meine geschichten lustich.

Susanne unt Martin haben uns erzählt wie Ruht geschtorben is. Am freitak sint alle familjenmitglieder zum mehr gefahren. Einige wollten schwimmen unt Ruht gehörte dazu. Sie ist ganz besonders gerne geschwommen besonders im mehr. Dieses mal gingz aber nicht so gut unt ihr enkel hat ihr rausgeholfen. Dann hat sie sich in den sant gesezzt unt gesagt daß es ihr nicht so gut ginge. Nadiehn hat sie in den arm genommen unt Ruht hat erst aufs mehr gekukkt unt dann nach unten unt dann war sie tot. Nadiehn wusste das zu diesem zeitpunkt noch nicht unt hat sofort den schtrantsanitäter gerufen. Der hat fersucht Ruht wieder zu beleben aber fergeplich. Es ist dann noch ein notarzt mit dem huhpschrauber zum schtrant geflogen gekommen aber der konnte auch nichz mehr ändern.

Alle familjenmitglieder unt ich auch sint der meinung daß es so für Ruht der beste tot war den sie sich wünschen konnte.

Traurich is es trozdem.

wochenentäkschen

Bei uns is fiel los – besonders am wochenende. Am wochenende gibt es oft äkschen.

Gestern waren wir in einer open ähr oper in Reinzberg. Die haben im hekkenteater Marta oder der markt fon Ritschmont geschpielt. Es war sehr gut unt wir hatten großes fergnügen. Auf dem hinweg hatten wir angst daß die oper wegen den drohenden regenwolken nicht draußen aufgeführt werden kann. Zum glükk waren die feranschtalter mutich unt habenz gemacht. Das hekkenteater hat ein schönes flähr. Wir waren schon öfter dort. Leider habe ich keine fotos. Erßtenz weil die grauen wolken da waren und zweitenz weil so fiele leute da waren unt ich die wegen datenschuzz nicht auf dem bilt will. Im august im forigen jahr habe ich fotos fom hekkenteater gepostet. Susanne hatte sie datenschuzzkonform gemacht.

Foriges wochenende haben wir nach dem fliegenähen auf dem balkong gegrillt. Wir haben beim grillen zwei pläzze – einen direkt hinter dem grill auf dem tisch unt einen auf dem grillregal.

unser plazz auf dem grillregal

Wir schtarten das grillfergnügen meißtenz mit einer wiltschweinbratwurst unt etwas gemüse dazu.

der erste grillgang

Der grill ist ein elektrogrill den Susanne schon sehr sehr lange hat. Sie sagt er sei ein orginahl siepzigerjahremodell das sie in den siepzigerjahren fon Teo unt Sigrit geschenkt bekommen hat. Er funkzjohniert noch einwantfrei unt wir werden ihn noch ein paar jährchen benuzzen.

Hertie hat beim grillen ein ganz besonderes fergnügen weil Martin zum grillen ein bier trinkt unt Hertie natürlich auch.

Herties besonderes grillfergnügen

Ich hap meine neue fliege

Susanne hat mir heute eine neue fliege genäht. Wir haben ein forherbilt gemacht.

das forherbilt

Auf dem bilt sieht die alte fleige noch ganz gut aus. Ich hap Susanne gebeten sie nicht wekzuschmeißen sondern für notfälle aufzuheben. Macht sie hat sie gesagt.

Wir haben uns entschieden die neue fliege etwas kleiner zu machen. Das wirkt eleganter!

Alle utensieljen sint zusammen.

Dann gings los. Ich hap gelernt was reien is. Das macht man wenn man die teile zuerst prowiesorisch zusammenhalten will unt es mit dem nähen noch nicht ernst meint. Die fäden zum reien werden hinterher wieder rausgezogen.

erst einmal reien

Dann wurde zuerst der fliegenkörper genäht.

zwischenstant

Dann sah die sache schon wie eine fliege aus.

der fliegenkörper is fertich.

Wir haben uns entschieden das bant für die fliege aus leder zu machen. Das passt prima zu meinem basecap unt Susanne hatte auch nicht mehr so fiel fliegenschtoff um ein bant daraus zu nähen.

Hier is die fliege fertich.

Dann hap ich meine neue fliege angezogen. Sie passt perfekt! Is auch klar weil es ja eine maßfliege is. Jetzt kommt das nachherbilt.

das nachherbilt
mit lederbant

Ich fühl mich sehr schikk mit der schmukken neuen fliege.

Intermezzogeschichte

Ich hap immer noch keine neue fliege unt deshalp habe ich auch immer noch keine schtorie über das fliegenähen.

Ich hap Susanne mein leid geklagt unt gefragt: „Meinst Du ich brauche einen musenkuss?“

Sie hat mir einen kuss gegeben unt gefragt: „Geht es jetzt besser?“

Ich musste zugeben daß ich erschtaunt war aber leider keine ferbesserung ferschpürte. Also musste ich Susanne sagen daß es noch nicht in ortnung is unt da hat sie mir noch zwei küsse gegeben. Ich bin geschpannt op unt wann die wirken.

Am lezzten freitak hatten wir wieder einmal besuch fon unserem freunt Hubi. Er hat eine freundin mitgebracht unt beide kamen mit Sabine auf dem motorrad. Sabine sah aus wie eine richtige motorradfahrerin mit schwarzer lederkluft unt helm unt schweren lederschtiefeln. Hubi unt Kleinegrauemaus lieben das rasante motorradfahren. Sie waren im dekkel der tanktasche mitgefahren damit sie auch was fon der fahrt mitkriegen unt mussten sich gut schütteln um wieder in form zu kommen.

Es hat gut funkzjohniert.

Hubi unt Kleinegrauemaus sint wieder in form.

Kleinegrauemaus ist noch kleiner als Oskar. Der hat es sehr genossen sich auf augenhöhe mit Kleinegrauemaus zu unterhalten.

Oskar unt Kleinegrauemaus auf augenhöhe

Na so was – jezzt hap ich den blog hingekriegt – die musenküsse haben gewirkt.

Zimtis foten-op

Meine freundin Zimti hatte kaputten fotenbesazz an den forderfoten. Das foto fon den kaputten foten hat Sammi im lezzten blog gezeigt. In der woche haben Susanne unt Zimti den filz für die foten besorgt.

Zimti auf einkaufstuhr

Sie mussten in fier geschäften fragen bis sie ihn entlich bekommen haben. Susanne hatte das übrige opmaterijahl forrätich.

komplettes opmaterijahl

Gestern nachmittach gings dann los. Ich habe Zimti fiel glükk gewünscht.

noch ein kuß for der op

Dann hat Zimti eine follnarkose gekriegt.

follnarkose für Zimti

Susanne hat dann mit der linken fote angefangen unt erst einmal das nekrotische gewebe entfernt.

entfernung des nekrotischen gewebes

Ich hap Zimti zwischenduch auch mal in den arm genommen.

zwischendurchtrösten

Ich konnte aber nich die ganze zeit zukukken weil mir schlecht geworden ist. Ich kann das nicht sehen wenn Susanne mit der nadel durch die foten schticht. Da wirtz mir übel!

Dann war der erste schritt erledicht unt alles alte war ap.

alles alte is ap!

Dann hat Susanne den schönen neuen fotenfilz angenäht. Die linke fote war zuerst fertich.

eine fote is fertich

Dann gings ziemlich schnell. Die rechte fote wurde fertich unt Zimti konnte aus der follnarkose geholt werden.

neuer fotenbesazz an den fordertazzen

Ich hap mich sehr gefreut daß die op so gut ferlaufen ist unt ich finde meine freundin sehr sehr tapfer. Ich hab sie nach der op ordentlich gedrükkt.

ich drükk die tapfere Zimti

Danach haben wir dann eine Feier zu ehren fon Zimti feranschtaltet.

die post-op feier

Ich sizz in der tinte

Ich habe zwei schpannende tehmen für blogs auf tasche aber beide sint noch nicht reif fürs bloggen. Nun sizze ich in der tinte und hap gar kein tehma für diese woche. Jetzt werde ich zumindest mal eine kleine forschau auf die tehmen geben.

Das erste tehme ist meine neue fliege. Ich brauche eine neue fliege weil meine jezzige fliege ziemlich apgenuzzt ist. Als wir in unserem wander- und radelurlaup waren unt wir abends zum essen wollten hat mich Martin angekukkt unt gesagt daß ich mit soner drekkigen fliege nicht ins restaurang kann. Susanne hat dann meine fliege geschnappt unt ordentlich geschrubbt. Danach war meine fliege sauber aber wir haben gesehen daß sie ganz schön ramponiert ist.

meine ramponierte fliege nach dem waschen

Susanne hat mir eine neue fliege ferschprochen aber sie hatte noch keine zeit eine zu nähen unt deswegen hap ich noch keine fotos unt das tehma ist noch nicht reif zum bloggen – kommt aber hoffentlich bald.

Das andere tehma betrifft Zimti beziehungsweise ihre forderfoten.

Zimti hat wehe forderfoten

Zimti hat schon zum zweiten mal löcher in ihren forderfoten aber zum glükk keine schmerzen. Susanne hat sie for mehreren jahren bereiz einmal operiert unt das hat auch eine weile gehalten aber jezzt sind die löcher wieder groß unt Zimti braucht eine zweite foten-op. Susanne hat gestern nachgesehen op sie das op-materijal hat aber es fehlt fotenfilz. Sobald sie den besorgt hat wirt Zimti operiert unt ich mache die op-doku unt den op-bericht.

Kleinerbär hat einen fogel

Kleinerbär hat ein loch im ohr. Das kommt daher daß Susanne früher allen schteifteddies den knopf im ohr entfernt hat. Er hatte das föllich fergessen aber im urlaup haben wir es zufällich gesehen unt da haben wir darüber geschprochen.

Kleinerbär kam dann auf die idee daß er dann ja auch einen ohrring tragen könnte wenn er schon ein loch im ohr hat. Wir haben überlegt was für ein ohrring in frage kommt. Kleinerbär wollte auf keinen fall einen mädchenohrring.

Susanne hat dann in ihrer schmukkschatulle nachgesehen unt einen fogel-ohrring gefunden den sie fon Sigrit geerbt hat. Der gefiel Kleinerbär aufanhiep unt Susanne hat ihn ihm reingemacht.

Blacky prüft op der ohrring richtich sizzt.
Mir gefällt der neue Ohrring auch sehr gut.

Kleinerbär findet den ohrring auch sehr kuhl. Es hatte aber zunäxt bedenken wegen der reakzjohnen der anderen. Er hat uns gewarnt, daß er ungemütlich wirt wenn einer zu ihm sagt: „Du hast ja einen fogel.“ oder „Bei dir piepz wohl.“ Die überschrift zu diesem blogbeitrag habe ich daher vorsorklicherweise mit ihm apgeschtimmt. Wir sint uns einich daß sie als überschrift gut ist weil sie so zweideutich ist.

Kleinerbär mit seinem neuen ohrring

die kulinahrischen schpezjahlitäten im wander- unt radelurlaup

Wir haben wie beim wandern auch beim radeln apuntzu eine pause gemacht unt sint eingekehrt. Bei den pausen gaps meist zuerst wasser

wasser als erstes

dann tee

Tee mit zucker unt milch

dann was richtiges

lekkerer wein

Abends sint wir oft alle zusammen in die Dorfwirtschaft gegangen. Das ist das rewier fon unserer freundin Frau Haas unt bei ihr dürfen wir alle dabei sein. Bei warmen wetter haben wir draußen gesessen.

in der abentsonne in der Dorfwirtschaft

Wenn das wetter nicht so warm war hat Frau Haas uns drinnen einen tisch reserwiert.

bei Frau Haas

Außer dem lekkeren wein gipt es als schpezjahlitäten flammkuchen, schnizzel, leberschpätzlesuppe, scheufelesülze, hechtklößchen, oxenbäkkchen unt wiltschweinwürstchen – alles sehr köstlich!

wanderurlaup unt radelurlaup gemischt

Wir haben einen schönen urlaup gemacht. Wir – das sint außer Susanne unt Martin Grundi unt Mekki, Pünktchen unt Berri, Blacky, Kleinerbär unt ich. Kleinerbär war zum ersten mal in urlaup unt jezz isser ein begeisterter urlaubär!

Wir sint wieder gewandert

Kleinerbär unt ich beim wandern

unt wir sint dieses mal auch radgefahren. Damit wir beim radfahren nich aus dem korb geschleudert werden wenns mal richtich schnell wirt oder wenn Susanne über einen hupper fährt war eine sicherheizmaßnahme notwendich.

Wir haben einen sicherheizbeutel gekriekt.

sicherheizbeutel mit sizzkissen

Der is auf einer seite durchsichtich so daß wir rauskukken können.

mit aussicht

Radeln finden Blacky, Kleinerbär unt ich gut.

Wir drei radler passen rein.

Bei schönen wetter radeln wir in einem kabriosicherheitsbeutel.

kabriosicherheitsbeutel

Bei Regen schließen wir das dach.

Regenschuzz

Wir haben iehbeiks gemietet. Bei denen kann man eine elektrische unterschtüzzung einschalten wenns bergauf geht oder wenn man müde wirt. Das war unser erster urlaup mit iehbeiks unt wahrscheinlich machen wir das wieder.

Außer der schportlichen äkschen haben wir im urlaup aber auch die kulinarischen schpezjahlitäten genossen. Das schreip ich im näxten blog.

Kleinerbär mag räzel unt schpiele

Am lezzten wochenende hat Kleinerbär zugekukkt wie Susanne unt Martin ein kreuzworträzel gelöst haben. Er hat ers gar nichz ferschtanden weil das so schräge fragen sint. Es handelt sich um ein kwerdenkerräzel. Da wirt zum beischpiel gefragt: „wer achtmal besser als andere wisser is is sofielmal kluk“. Dann muss man wissen daß ein neunmalkluger ein klugscheißer is unt dann hat mans.

Nach ner weile zukukken hat Kleinerbär es dann begriffen unt hat mitgemacht. Er ist ganz begeistert fom kwerdenkerräzellösen.

Kleinerbär is ein sehr wißbegieriger teddy mit gutem geschmakk.

Er hat nun auch das schpiel Rummi entdekkt. Da geht es darum wer als erster keine schteine mehr hat. Seine schteine wirt man los indem man sie nach beschtimmten regeln an ausliegende schteine anlegt oder ausliegende schteine so neu sortiert daß alle regeln eingehalten werden unt man eigene schteine dazulegen kann.

Kleinerbär hat zuerst ne weile zugekukkt unt dann hat er ferschtanden wies funkzjohniert unt jezz schpielt er Rummi mit.

Kleinerbär beim Rummischpielen