open ähr oper freischüzz

Wir waren in einer open ähr oper unt dieses mal hat das wetter mitgeschpielt. Wir haben den Freischüzz fon Karl Maria fon Weber gesehen.

Zuerst haben wir lekker gegessen und im operngarten haben wir wie immer mit einem aperitif geschtartet.

Blacky hat sich extra für die oper wieder seine seidene päislie fliege angezogen.

Wir hatten gute pläzze unt konnten die bühne gut sehen. Im open ähr teater haben wir leider keine brüstung auf der wir uns breit machen können. Wir sizzen dann in Susannes tasche unt das funkzjoniert auch gut.

Susanne hat mir geholfen die fotos datenschutzkonform zu machen. Wir haben eier über die gesichter gelegt die man erkennen konnte.

Beim freischüzz geht es darum dass Max seine Agate kriegt. Weil er schießschwierichkeiten hat unt fon einem treffer seine hochzeit aphängt muss Max sich mit einem falschen freunt Kaspar rumschlagen der mit dem teufel einen pakt geschlossen hat. Das ende war ein bißchen ferworren aber im internet schteht dass Max unt Agate sich nach einem bewährungsjahr kriegen.

Die oper hat uns sehr gut gefallen. Besonders gelungen fanden wir die schtimme fon Agathe unt die bösen geister fom teufel. Die hatten tolle gruselige masken unt haben sich auch wie böse geister bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.