mein freunt Kleinerbär ist jezzt erster offizier

Mein freunt Kleinerbär interessiert sich für sehr fiele dinge. Er isst unt trinkt gerne wie ich, er ferreist gerne unt war im frühsommer mit am Kaiserschtuhl.

Dann hat er auf Martins ßmartfohn das schpiel ßieport entdekkt unt angefangen es mit Martin zu schpielen. Abenz wartet er oft schon auf Martin damit die beiden loslegen können. Bei dem schpiel geht es darum mit schiffen lukratiewen handel zu treiben unt beschtimmte aufgaben zu lösen damit man rohschtoffe unt neue schiffe bekommt. Zu Martins glükk unt zu Kleinerbärs ferdruss kann er mit seinen foten den tatschßkrien fom ßmartfohn nicht bedienen.

Kleinerbär hat fiel gelernt unt kennt das schpiel jezzt so gut daß Martin ihn zu seinem ersten offizier ernannt hat. Martin hat ihm feierlich eine urkunde überreicht unt Kleinerbär ist sehr schtolz darauf.

Kleinerbärs Urkunde

Kleinerbär hat gedacht daß er der erste teddy mit einer urkunde ist. Da mussten wir ihn allerdings aufklären daß auch schon andere fon uns urkunden haben.

Da gibt es die segelscheine fon Berri, Grundi unt Joki.

Außerdem haben Zimti unt Bepo urkunden für ihre erfolgreiche teilnahme an einer 80 kilometer langen radtuhr durch den Kaiserschtuhl bekommen.

Kleinerbär hat über die dekorazjohnen seiner freundinnen unt freunde nicht schlecht geschtaunt.

2 Gedanken zu „mein freunt Kleinerbär ist jezzt erster offizier“

  1. Wir können auch kein tatschßkrien fom ßmartfohn bedienen, aber manschmal helfen uns jörg und sabine mit einem teblettstift.
    Und ßieport müssen wir gleich mal ausprobieren….
    Fiele grüsse von hubi und schipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.