wieder ein normaler sonntag

Am lezzten sonntag konnte ich nicht bloggen weil ich keinen ßörport hatte. Susanne war am sonntag ab 8 uhr morgens auf einer konferenz unt ich kann den blog nicht ohne ihren ßörport schreiben. Die konferenz dauerte fier ganze tage unt abends hatte sie dann auch keine lust mehr mit mir zu bloggen. So isses dann passiert dass der blog fom lezzten wochenende ausgefallen ist.

Ein weiteres händikäpp war dass das windohsfohn fon Susanne seinen geist aufgegeben hat unt sie nun ein ändreuht smartfohn hat. Da is alles anders mit den fotos unt der einbindung der fotos in meinem blog.

Heute ist zum glükk ein normaler sonntag. Der schtart in den tag war aber besonders gelungen weil wir opstsalat mit waniljesahnejokuhrt bekommen haben – 2 schüsseln foll – sehr lekker.

Jezzt sizze ich hier unt blogge.

Ich hab ein schtükk schoki dabei damit ich was zu naschen hab. Ich nasche sehr gerne unt oft. Weil teddybären nicht zunehmen können können sie so fiel naschen wie sie wollen. Forausgesezzt sie haben jemanden der ihnen die schoki unt die anderen süßichkeiten besorgt. Wir haben damit keine probleme weil Susanne unt Martin uns sehr gut fersorgen.

Die näxte woche ist eine normale woche ohne konferenz. Am freitag gehen wir in eine premjerenoper in der kammeroper Reinsberg. Die oper heißt Tucholzkis schpiegel unt ich werde berichten wies war.

 

 

Ich freu mich dass ich keine schtreitsüchtigen nachbarn sondern so fiele gute freundinnen unt freunde hap

Gestern abent war ich mit Blacky, Susanne unt Alexandra wieder in der oper. Wir haben mal ein anderes bilt geschossen.

Hier sizzen wir unt gukken die anderen besucher an unt freuen uns dass es balt losgeht.

Wir haben Zoroastre fon Ramoh gesehen. Das ist eigentlich eine alte barokkoper aber die inzenierung war ganz modern. Da haben sich Zoroastre unt Abramane als nachbarn nicht nur um frauen sondern auch um ein schtükk rasen geschritten dass die fezzen flogen. Der kohr war als ameisen ferkleidet. Die haben die ameisen auf dem schtükk rasen geschpielt unt das wurde ganz riesig groß auf einer leinwant gezeigt währent forn auf der bühne die schtreitigkeiten tobten. Es ist alles in schutt unt asche gelegt worden – ganz furchtbar! Aber die aufführung war sehr imposant unt hat uns gut gefallen.

Ich hap zum glükk so gut wie nie schtreit unt fiele gute freundinnen unt freunde. In der lezzten woche war Hedwich wieder da. Sie hat ihre freundin Huberta unt ein gastgeschenk mitgebracht. Wir hatten einen schönen filosofischen formittag.

Das gastgeschenk sieht man auf dem foto leider nicht. Es war ein super lekkerer keks mit einem ßmeilie drauf – nochmals fielen dank an die eulen!

Am samstag habe ich post bekommen. Keine iemail sondern richtige post aus griechenland fon Bürokratis unt Sigi unt der reisegruppe mit der die beiden auf Kreta waren. Büro ist schon wieder zu hause aber die post aus griechenland braucht halt etwas länger.

Hier noch die forderseite

Büro unt die reisegruppe hatten eine abenteuerrükkreise mit einem mehrtägigen schtopp in Atehn. Wenn ich Büro das näxte mal treffe werde ich ihn dazu interwjuhen unt das interwjuh dann posten.

Sammi ist heute beschäfticht

Ich fertrete heute Sammi weil der am häseken hängt. Das lekkere schokohäseken fon ostern hat bis jetzt im kühlschrank gesessen unt wir hatten es fast fergessen. Als wir uns gestern zum wochenentschillen fersammelt haben mussten wir festschtellen dass wir gar keine schoki mehr hatten. Wir schillen lieber mit schoki weil das entschpannter ist. Dann ist Bobbi eingefallen dass das häseken noch im kühlschrank sizzt unt wir konnten Susanne überreden es rauszurükken. Es ist wirklich sehr zart und süß unt Sammi ist sehr ferzükkt.

Sammi mit Grundi unt Mekki und dem häseken

Ich werd jezzt auch mal was ganz entzükkendes posten. Meine freundin Zimti hat ihre sommerbluse angezogen unt da kann man ihren bauch sehen. Ich geb ihr jedes jahr einen kuss auf den bauch wenn sie die sommerbluse anzieht – einfach entzükkend.

Meine freundin Zimti mit ihrer schönen sommerbluse unt ich

Sie sint wieder da unt wir nicht mehr alleine

Wir waren fier tage allein zu hause. Susanne unt Martin haben uns hier sizzen gelassen. Die waren beim jährlichen familjenfest unt hatten fiel schpaß. Wir fahren nicht mit zum familjenfest weil es da fiele autdohraktiwitäten gipt bei denen wir nicht mitmachen können. Zum beischpiel mölki schpielen oder schwimmen oder minigolf. Auch die indohraktiwitäten sint meistens nichz für teddys weil das kartenschpiele sint unt wir mit den foten die karten nicht halten können. Also sint wir allein zuhause geblieben.

Wir hatten ankst dass wir ferhungern. Susanne unt Martin behaupten dass das nicht geht. Ich bin aber der meinung dass das sehr wohl geht – zumindest gefühlt! Wenn ich mir dann ausmale wie Susanne unt Martin beim familjenfest das lekkere kaiteringbüfee ferdrükken oder die knusprigen grillwürstchen bin ich noch mehr der meinung dass man als teddy ferhungern kann.

Opwohl ich sie nicht überzeugen konnte hat Susanne uns ein ßörweiwellpäkk zusammengeschtellt. Dazu gehörten schokolade, gummiberen, bongbongs, kaminwurzen, sekt, marmelade, honich, amaretto unt rum.

Mit dem ßörweiwellpäkk haben wir das alleinsein dann ohne ferhungern überschtanden. Wir sint aber froh dass Susanne unt Martin wieder da sint. Heute abent machen sie uns mein lieplinksrisotto – Tessiner schteinpilzrisotto – wenn ich schpukke hätte würde mir jezzt das wasser im schnäuzchen zusammenlaufen.

 

 

Besuch fon freunden

Gestern waren Brauni unt Ihsi bei uns zu besuch. Gerhart unt Anna haben die beiden mitgebracht, weil Gerhart unt Anna gestern mit Susanne unt Martin fon uns aus eine fahrradtuhr gemacht haben.

Brauni ist ja schon öfter im teddymagie-blog vorgekommen. Er ist der beste freunt fon Weisber. Die beiden haben sich 1976 kennen gelernt. Da war ich noch gar nicht zusammengenäht.

fon rechz nach linx: Brauni, ich unt Weisber

Ihsi ist fiel jünger als Brauni. Gerhart unt Anna haben ihn auf einer urlaupsreise ausgelöst. Es gipt eine fluglinje die ihsijet heißt unt daher hat Ihsi seinen namen. Ihsi verreist gerne unt ist auch sonst gerne unterwegs.

Brauni unt Ihsi ferschtehen sich sehr gut – erfahrung unt jugentlicher schwung passen gut zusammen.

Wir haben gestern eine große runde gemacht unt fiel erzählt unt fiel schoki gegessen.

Abenz nach der fahrradtuhr sint wir dann alle zusammen indisch essen gegangen. Ich esse gerne indisch weil die lekker würzen unt weil es meistens unterschiedliche sachen gibt. Gestern gabs schikken pakora unt ßkampi pakora als forschpeisen. Das war hühnchen unt ßkampi in teig ausgebakken – sehr lekker!

Zum hauptgericht gaps lamm mit soße unt reis für Gerhart, tandori schikken für Anna unt Susanne unt Martin haben sich eine grillplatte geteilt. Wir teddys haben fon allem gegessen. Zum schluss gaps dann noch mangoschnaps fom haus – das heißt dass wir den ausgegeben bekommen haben.

Heute sezzen wir uns auf den balkon und schillen.

schillen geht auf dem balkon besonders gut.

 

richtich fiele geburztage

Im juni haben Ruht unt Sigrit unt Klaudija geburztag. Ruht wohnt nicht so in der nähe dass wir alle mal kurz auf eine geburztagstorte forbeifahren können. Martin ist zu ihr gefahren unt hat die Torte ferdrükkt. Wir wünschen Ruht aber auch aus der entfernung alles gute!

Sigrit haben wir auch nicht persönlich gratuliert sondern am telefon unt mit einer persönlichen geburztagskarte. Die hat Susanne gemalt unt noch glükksfeen draufgeklebt.

Klaudija unt Manne unt Bürokratis unt Sigi unt Trio unt Blümchen waren zu Klaudijas geburztag bei uns. Wir haben ein dreigangmenü für alle gekocht. Es fing mit einem äggnogg coktäl an.

Zur forschpeise gaps rote beete türmchen mit ziegenfrischkäse unt gerösteten kürbiskernen – sehr lekker!

Die hauptschpeise war ein großer berg schpargel mit brauner butter. Dazu haben wir knusprich gebratene hühnchenbrust gegessen die innen noch ganz saftich war – das hat auch allen gut geschmekkt.

Bei der nachschpeise haben Klaudija unt Manne schlapp gemacht. Wir übrigen haben ein lekkeres nusseis mit frischen erdbeeren gegessen – ist auch gut angekommen.

Jezzt sint die geburztage forbei unt wir könnten mit der tu du liste für teddywood weitermachen wenn Susanne in der näxten woche nicht foll ferplant wäre.

Ich habe noch ein schönes bilt wie Zimti unt Blacky sich nach unserem urlaup begrüßt haben.

leif premjere ohne wideo

Gestern war es soweit! Es gap die teddywood leif premjere in Köpenik for großem puplikum. Ich war den ganzen tag aufgeregt for dem premjerenauftritt. Das fühlt sich an als op sich die holzwolle in einem kräuselt. Ich glaup das können menschen nicht so nachfollziehen.

Los gings mit sekt – wie auch anders?

Dann hat sich das große puplikum fersammelt. Ian hat alle zusammengetrommelt – fielen dank!

Einen wippbereich gaps auch.

Zuerst haben die teddys fon unserem kooperazjonspartner einen technikscheck gemacht.

Dann hat Susanne die wideokamera eingeschaltet unt es kam der große auftritt fon Pünktchen als nummerngörl. Pünktchen hat fiel applaus bekommen. Sie war sehr gut unt hat eine kleine panne mit dem wagen sehr professjonell überschpielt.

Dann kamen Blacky unt ich an die reihe. Wir hatten mächtig lampenfieber. Wir wissen jezzt woher das lampenfieber kommt – es wird einem ganz heiß fon den scheinwerfern. Außerdem treten wir normalerweise nicht for so einem großen puplikum auf. Da hat man ankst dass man sich ferschpricht. Zum glükk können teddys nicht rot werden.

Wir haben auch großen applaus bekommen unt das fühlt sich sehr gut an.

Nach unseren auftritten hat Susanne das wideo angesehen unt musste festschtellen dass wir eine minute den geschlossenen forhang drauf hatten unt dass die kamera sich danach apgeschaltet hat. Das war also ausschließlich eine leif forschtellung!

Nach der premjerenforschtellung gap es das premjerendinner. Susanne unt Alexandra haben einen großen topf gulaschsuppe gekocht unt zum nachtisch gaps schokoladenmuhß fon Alexandra. Es war sehr lekker unt wir haben die optimierungspotenzjale für teddywood beschprochen.

In den näxten wochen werden wir die wideotechnik ferbessern unt dann in die wideoprodukzjon einschteigen.

es war fiel los in der zwischenzeit

Ich bin wieder zurükk zuhause. Pünktchen hatte ja schon geschrieben dass ich am Karlsplazz war. Es war wie immer klasse aber schade war dass Sigrit nicht mitkonnte weil sie krank ist.

Als ich gehört hap dass Pünktchen einen blogbeitrag schreipt hap ich mir erst sorgen gemacht. Ich hap gedacht dass niemant die schprache fon Pünktchen ferschteht. Pünktchen schpricht den dialekt fom Kaiserschtuhl unt die schprechen oft ein o anstatt ein a wie zum beischpiel in „beitrag“. Oder die lassen den lezzten buchschtaben weg also statt trinken nur trinke. Es gipt noch fiel mehr beischpiele für den dialekt. Wir haben aber mehrere s-m-esse un iehmailz bekommen in denen der beitrag fon Pünktchen sehr gelohpt wirt. Jezzt freue ich mich dass noch ein teddy mehr bloggen kann – falls ich mal entlastung brauche.

Bei Sigrit unt Teo gap es einen maratonlauf. Wir haben uns den am fenster angekukkt. Die leufer und leuferinnen sint fast drei schtunden bei uns forbei gekommen.

For dem haus war eine trinkschtazjon für die leufer und leuferinnen unt nach dem maraton war die schtraße foll fon leeren bechern. Die müllapfuhr ist mit einem rieseigen schtaupsauger über die schtraße gefahren unt hat alle becher aufgesaugt.

Leider mussten Susanne unt Teo Sigrit dann ins krankenhaus bringen. Wir wünschen dir, liebe Sigrit, dass du schnell wieder gesunt wirst!

eine ereignisreiche woche

In dieser woche sint wir mit teddywood wieder einen schritt forangekommen. Susanne hat mit Alexandra den teaterforhang montiert. Die mechanik die Arnd gebaut hat um den forhang zu öffnen unt zu schließen funkzjoniert.

Jetzt nehmen wir die näxten punkte auf der teddywood tudu liste in angriff. Ich werde fon den weiteren fortschritten berichten.

Dann hatten wir in dieser woche besuch fon Hetwich. Hetwich lept bei Sabine. Sabine ist die frau die uns die fußbälle geschenkt hat. Hetwich ist eine eule unt sehr schlau.

Ich kenne noch eine schlaue eule. Die wohnt bei Fuxi. Opwohl beide eulen sehr schlau sint haben sie fon eitie unt bloggen keine ahnung.

Am freitagabent war ich in einem schpanischen restaurang essen. Der ganze tisch war foll mit schüsseln unt es gap sehr sehr fiele unterschietliche gerichte – sehr lekker.

Heute ist karlsplazz-wetter unt wir sezzen uns das erste mal in diesem jahr auf den balkong.

 

atwent in diesem jahr

Ich war am letzten wochenende mit Blacky, Zimti, Hariod unt Susanne bei Teo, Sigrit, Oskar, Fuxi unt ihren freunden. Wir haben alle zusammen die konztruxjon für die filmklappe für die wideos gemacht. Susanne hat diese konztruxjon dann in der werkschtatt mit aluminjum unt schrauben realisiert.

wp_20161129_001wp_20161129_002

Es funkzjoniert sehr gut unt ich habe mit Pünktchen schon geübt. Pünktchen soll schpäter die filmklappe schlagen.

wp_20161204_010wp_20161204_009

Außer den forbereitungsarbeiten für schöne wideos haben wir auch lekker gegessen. Was ich aber erst gar nicht glauben wollte war das Sigrit ZWEI große schtükke bratapfeltorte gegessen hat. Wir haben zum glükk etwas apbekommen – sehr lekker.

wp_20161127_003

Heute haben wir zum zweiten atwent zuerst den letzten zimtschtern fon ruht gegessen. Die kann gut bakken unt ihre zimtschterne sint ohne mehl aber mit fiel zukker unt fielen nüssen unt forzüglich.

wp_20161204_005

Dann haben wir uns über den schtollen hergemacht den Susanne mitgebracht hat.

wp_20161204_001

Jetzt sint alle teddybäuche gut mit süßichkeiten gefüllt unt wir freuen uns schon auf die erpsensuppe mit eisbeinfleisch die wir zum abentessen bekommen.