zum dritten mal ball im Sawoi

Am donerstag waren Blacky unt ich mit Susanne unt Martin unt Alexandra zum dritten mal im ball im Sawoi.

forfreude

Das wird in dieser schpielzeit zum lezzten mal gezeigt weil das schon sehr lange läuft unt mit fiel erfolg. Es ist aber auch wirklich ein klasse schtükk – eine jähß operette – unt eine klasse inßenierung fon Berri Koski. Die schtorie schpielt in den dreißiger jahren unt handelt fon Madlähn unt Arißtied die fon einer sehr langen hochzeizreise zurükk nach Nizza kommen. Am näxten abent findet dann der ball im Sawoi schtatt unt es kommt zu neuen ferliebten unt eifersucht unt es wirt fiel getanzt unt es ist ein ziemliches durcheinander. Uns gefällt ganz besonders Mustafa Bey der attaschee der türkischen botschaft. Der hat schon 6 exehefrauen unt heiratet nun noch Daisie.

Zum schluss finden Madlähn unt Arißtied wieder zueinander.

Ich muss nicht erwähnen dass es in der pause wieder laxhäppchen unt brezel gap. Das gehört inzwischen zu unserem opernbesuchschtandart unt ist ein fon allen sehr geschäzztes rituahl.

nach der pause
zwischendurch posing für Alexandra

Es gap dann ne menge applaus unt zum schluss haben dann alle auf der bühne das lied fon Paul Abraham „reich mir zum apschied noch einmal die hende“ gesungen. Das war sehr bewegent!

Osito Mercedes hat das neue auto apgeholt

Osito Mercedes war gestern mit Susanne unterweks unt hat das neue auto fon Susanne apgeholt. Es war so aufregent dass sie mich gefragt hat op sie das heute als blog posten darf. Ich hap selpstferschtäntlich gerne zugeschtimmt. Sie hat auch tolle fotos mitgebracht. Ich helf ihr ein bißchen mit wörtpress damit sie den blogbeitrak richtich erschtellen kann. Jezz ist sie dran.

Osito Mercedes

Ich schreip zum ersten mal in teddymagie einen blogbeitrak unt will mich mal kurz forschtellen. Ich bin im dezember 1992 zu Susanne gekommen. Sie hat damalz fon ihrem scheff den grünen merzedes gekauft unt ihre kollegen haben mich ausgelöst unt in das auto gesezzt damit sie immer eine gute beifahrerin hat. Es ist wohl offensichtlich dass merzedes meine lieplinksautomarke is unt ich heiß ja auch fast so.

Susanne hat lezzte woche einen neuen gebrauchten merzedes gekauft unt wir sint gestern mit den schildern mit dem izeheh zu dem autohaus gefahren um das auto apzuholen.

Wir hatten einen sizzplazz reserwiert. Die sizzbank daneben war aber ganz frei unt wir konnten jede auf einem eigenen sizzplazz sizzen.

ich auf meinem eigenen sizzplazz

Da wir ziemlich früh losgefahren sint haben wir uns ein lekkeres frühschtükk mitgenommen unt es im zuk gegessen.

käseschinkenbrot zum frühschtükk

Dann kam eine zukbegleiterin forbei unt hat uns kekse geschenkt.

geschenkte kekse

Wir haben uns tee beschtellt unt die kekse dazu gegessen. Sie waren sehr süß.

tee unt kekse

Dann kam ein zukbegleiter unt hat uns gefrakt op wir an einer fahrgastbewertung teilnehmen. Wir haben zugeschtimmt unt fiele seiten fragen zu der zukreise ausgefüllt.

fahrgastbefragung

Wir hatten eine sehr schöne reise. Der zuk war sauber. Die zukbegleiter waren alle sehr nett. Der zuk war perfekt pünktlich. Da haben die firmenscheffs fon der deutschen bahn eine gute reise für eine sehr gute fahrtbeurteilung ausgewählt.

Dann sint wir mit dem taxi zu dem autohaus gefahren unt haben das auto apgeholt. Ich hatte es mir im internet bereiz angegukkt aber in wirklichkeit sieht es noch besser aus.

Jezz fing der aufregende teil der reise an. Als wir auf die autobahn gefahren sint ist immer wenn wir über 80 schtundenkilometer gefahren sint im dißplay ein auto mit roter motorhaube angezeigt worden unt es gap einen lauten alarmton unt es gap ein rotes warndreiekk in der anzeige.

Wir sint dann auf den näxten parkplazz gefahren unt haben im autohaus angerufen. Der ßörwißleiter hat gesagt wir sollen auf den apschleppdienst warten. Das haben wir gemacht unt sint dann mit dem apschleppwagen wieder ins autohaus gefahren.

die erste fahrt mit dem neuen auto

Der apschleppwagenfahrer war sehr nett unt hat mir sein auto gezeigt.

im apschleppwagen

Wir mussten dann etwas warten bis der fehler ausgelesen wurde unt dann hat sich herausgeschtellt dass nur die motorhaube nicht richtich ferschlossen war. Also konnten wir mit dem neuen merzedes nach hause fahren. Er fährt sehr gut unt wir mussten zweimal tanken weil wir so schnell gefahren sint – allerdings erst mal nicht über 240 schtundenkilometer. Heute müssen wir den bortkompjuter schtudieren unt lernen wie man alles einschtellt.

Wir haben schpanische tapas gegessen

Ich war mit Susanne unt Martin unt Sabine unt Jörk unt Melwin unt Kleinerenergieber schpanische tapas essen. Wir hatten 14 ferschiedene sorten. Ich fersuch mal mich an ein paar zu erinnern:

lekkerer ßeranoschinken
mit schpinat gefüllte schaminjongs
tortieja eßpanjola mit schpinat unt schpekk
hühnchenkeulen
reißbellchen
tafelschpizzscheiben mit zwiebelschatney
bokerones (das sint kleine sardinen)
knoplauchbrot
süßkartoffelschpalten

Mehr krieg ich nich mehr zusammen. Zum schluss haben wir noch nachtisch gegessen. Es gab krehm brüleh unt eis. Das Foto fom Eis is föllich ferwakkelt unt wir haben es gelöscht.

Fon dem ganzen schmaus haben wir nur ein foto – das fon der krehm brüleh wie Kleinerenergieber unt ich uns drüber hermachen.

diese klasse zukkerkruste knakkt so ferlokkent


zuzuk unt zwikkmühlenlösung

Ich hatte for ein paar blogbeiträgen fon Fuxis zwikkmühle geschrieben. Die is jezz zum glükk wek!

Blacky, Oskar unt ich haben Teo besucht unt ihm fon Fuxis zwikkmühle erzählt. Er hatte großes ferschtäntnis unt hat erstens erlaupt dass Fuxi zu uns zieht unt zweitens dass wir ihre kleidung mitnehmen unt drittens dass Fuxis freunt Kleinerbär auch zu uns zieht. Jezzt gipt es keine zwikkmühle mehr unt wir haben einen zuzuk fon Fuxi unt Kleinerbär.

große freude beim wiedersehen
Das is Kleinerbär
Er ist schon mittendrin unt fühlt sich wohl

Ich will Kleinerbär richtich forschtellen unt hap ein interwjuh mit ihm geführt damit er selps was zu sich sagen kann.

ich: „Hallo Kleinerbär. Du bißt jezz schon ein paar wochen bei uns. Wie gefällz dir denn?“

Kleinerbär: „Hallo Sammi. Ich fints sehr gut hier. Es is ziemlich aufregent alles zu entdekken was hier so leuft.“

ich: „Was meinz du denn mit was hier so leuft? Erzähl mal!“

Kleinerbär: „Ihr hapt rietuahle die ich so noch nicht gekannt hap. Zum beischpiel das schlafen im bett das ein hobbi fon Bobbi is. Ich haps auch ausprobiert unt fints klasse. Beim ersten mal hat er mir die regeln erklärt:
1. nicht schuppßen!
2. nicht kwatschen!
3. nicht rumwälzen!

Ich haps ganz forsichtich ausprobiert:

probeschlafen

Dann hat Bobbi mir gesagt dass ich das gut gemacht habe unt seitdem kann ich näher bei ihm schlafen. Es macht sehr fiel schpaß!“

sauschtarkes hobbi – schlafen!

ich: „Ich persönlich schille lieber als dass ich schlafe aber das kann man so machen wie manz am liepsten hat. Was gefällt dir denn noch?“

Kleinerbär: „Hier gips so fiele lekkere sachen. Ganz besonders gerne mag ich opstsalat unt ohsaft unt schoki.“

lekkerer opstsalat
lekkerer ohsaft
schoki schmekkt am besten!

ich: „Ich kenne keinen teddy der nicht gerne schoki ißt. Bei ohsaft kann man sich schtreiten. Ich fint den oft zu sauer aber Bobbi schteht auch foll drauf. Ich bin froh dass es dir bei uns gefällt unt bedanke mich für das interwjuh.“

Kleinerbär: „Fielen dank auch an dich, Sammi, für das interwjuh. Was ich noch fergessen hap zu sagen is dass ich die fiele äkschen die hier is besonders schäzze – unt natürlich meine freundin Fuxi!“

urlaupsfreuden unt urlaupsgefahren (fierter unt lezzter teil der reiseberichte)

Zu unseren großen urlaupsfreuden gehört das schlafen. Das machen wir urlaupsmäßich super. Erst wirt eine kuscheldekke ausgebreitet. Das gipt eine schöne weiche unterlage.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Unterlage-1024x576.jpg
unsere weiche unterlage zum schlafen

Dann kuscheln wir uns gemütlich aneinander.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist zusammenkuscheln-1024x576.jpg
gemütlich aneinanderkuscheln

Zum schluss gipt es dann die zudekke. So eingemummelt unt zusammen mit seinen freunden kann man fantaßtisch schlafen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist schlafen-im-urlaup-1024x576.jpg
kuschelpaket für süße treume

Dann gipt es aber auch gefahren im urlaup. Besonders gefährlich ist das sizzen auf der ballustrade das wir so gern tun.

unser gefährlicher lieplinksplazz

Eines tages hat es dann tatsächlich Grundi erwischt. Sie ist runtergefallen.

Grundis fall fon der ballustrade

Wir haben ihr fon oben unsere anteilnahme bekundet unt ihr mut zugeschprochen unt ihr gesagt daß hilfe naht.

anteilnahme fon oben

Sie hat sich keine gelenkscheibe gebrochen oder fell apgeschürft. Sie ist zum glükk mit einem schrekken dafon gekommen unt hat sich wieder mit uns auf die ballustrade gesezzt.

Grundi gerettet unt mittendrin

urlaupsaktiwietäten (dritter teil der reiseberichte)

Im urlaup ist mehr los als im alltag zuhause.

Wir machen nicht nur schtrantausflüge sondern auch ausflüge mit dem auto. Hier sint wir bei Don Pedro zum kuchenessen.

mandelkuchen

Am hafen kann man beopachten wie die fähren ankommen unt wekfahren.

am hafen

Ich geh im urlaup fast jeden tag abens ins restaurang essen. Manchmal kommt auch Blacky mit. Am liepsten gehen wir zu Mario oder in die Salamandra. Da bin ich schon WIB unt alle kennen mich. WIB heißt: werri important behr. Manchmal passieren im restaurang unerwartete sachen wie zum beischpiel musikdarbietungen. Ich mag das nicht so gern weil das meistens folklore is. Ich mag nicht so gerne folklore weil die meistens sehr schlecht gesungen is.

Da fing es mit der folklore an.

Es wurde dann so schlimm dass ich mir Susannes ßmartfohnetwie über die ohren gezogen habe.

Aber in den allermeisten fällen finde ich unsere restaurangbesuche sehr fergnüklich.

schtrantausfluk (zweiter teil der reiseberichte)

Wir haben einen schönen schtrantausfluk gemacht. Grundi ist eine echte meerliephaberin unt ist immer noch begeistert fon dem schtrantausfluk auf der mädelsreise. Also sint wir alle los ans meer.

schtrantausfluk

Wir haben eine dekke mitgenommen unt Grundi hat ein sonnenbad genommen.

Grundi nimmt ein sonnenbad

Berri unt Blacky haben ein schteinmännchen gebaut.

Grundi wollte am liepsten ins meer aber Susanne hat aufgepaßt dass sie nicht reingeht.

Grundi ist eine große meerliephaberin

Wir können jetzt alle Grundis begeisterung für einen schtrantausfluk ferschtehen.

schillen am schtrant


Wir hatten eine große silwesterparty mit freunden

Zu silwester haben uns unsere freunde aus dem nachbarapartment besucht unt wir haben eine große zweitagesparty gefeiert.

Unsere freunde treffen wir jedes jahr auf unserer reise. Sie wohnen normalerweise bei Susanne unt Folker – nicht bei unserer Susanne sondern ihrer Susanne! Es sind der teddybär Mäxchen, der gomerafogel Rudi, die ente Flauschi unt die löwen Löwi unt Superlöwi.

Ich schtell sie mal for.

Das ist Mäxchen.

Mäxchen

Mäxchen unt Bobbi teilen ihre leidenschaft für lederhosen. Da kam es sofort zu einem lederhosenexpertengeschpräch.

fachgeschpräch unter lederhosenexperten

Das ist Rudi – der gomerafogel.

Rudi der gomerafogel

Rudi ist ein ganz gewizzter. Warum wir das wissen wird deutlich wenn ich gleich die geschichte mit Flauschi erzähle.

Das ist die ente Flauschi.

Flauschi mit ihren glökkchen das sie fon Rudi hat

Flauschi ist sehr lieb unt ein bißchen nahief. Hier ist die geschichte mit Rudi unt Flauschi. Als Susanne unt Folker eines tags nach hause kamen bemerkten sie daß ihr schokibär wek war. Sie fragten in die plüschtierrunde: „Wer hat den schokibär gegessen?“ Da hat Rudi das rote Band mit dem glökkchen schnell Flauschi geschenkt, nach oben gekukkt unt for sich hin gefiffen – echt gewizzt der fogel! Flauschi hat fon allem nix mitbekommen unt sich über das glökkchen gefreut – echt nahief die kleine!

Das sint die löwen Löwi unt Superlöwi.

Löwi unt Superlöwi

Die beiden sint unzertrennlich unt nicht so einfach auseinanderzuhalten. Superlöwi ist der mit den Krallen. Wenn man das weiß gehts mit dem auseinanderhalten. Wir fermuten dass Susanne unt Folker die löwen nicht so ganz richtich artgerecht halten. Als sie bei uns waren sint sie mit dem ausruf „FLEISCH“ über das essen hergefallen. Sie haben sich die beuche follgeschlagen unt haben dann auf löwenart ne runde gedöst.

Das ist unsere silwesterrunde.

silwesterrunde

Neujahr haben wir dann auf der ballustrade des balkons ferbracht. Das sieht fast so aus wie unser teddymagie-bilt.

neujahr

Nach zwei tagen party waren wir dann ziemlich fertich. Unsere freunde haben sich in ihrem apartment auf dem sofa aufs ohr gehauen unt wir haben einen ganzen tag keinen rum getrunken.

Wir sint zurükk!

Wir waren lange ferreist unt hatten eine super schöne zeit! Dafon berichte ich in den näxten blogs weil ich heute ers mal fon gestern erzählen will.

Gestern hatten wir nach langer zeit wieder ein kulturelles heileit. Wir haben die operette kandid fon leonard börnstien gesehen. Das war sehr bunt mit sehr fielen personen auf der bühne unt tollen kostümen. Die musik war klasse unt wir sint uns alle einich dass das ein großes fergnügen war.

Wir waren dieses mal zu fünft weil Bürokratis unt Siggi einen zuzuk hatten. Gerri ist dazugekommen.

Gerri unt Bürokratis

Klaudija hat Gerri eine schöne fliege genäht damit er für die oper gut angezogen ist. Die fliege ist rot mit weißen punkten unt schteht ihm sehr gut.

Als wir Klaudija, Siggi, Büro unt Gerri apgeholt haben unt ich Klaudija guten tag gesagt habe da hat sie ganz erschtaunt gerufen: „Wie siehst du denn aus?“ Ich hap mich umgeschaut unt an mir rauf unt runter gekukkt unt konnte erst mal nix ungewöhnliches entdekken. Ich hap dann Susanne fragent angesehen unt ihr ist es dann auch aufgefallen. Ich war noch reisemäßich käschuell angezogen und hatte noch meine schleife an. Wir haben dann alle Blacky angekukkt. Der hatte sich auch nicht für die oper angezogen sondern saß nakkt da. Blacky unt ich haben dann ein bißchen forwurfsfoll Susanne angekukkt. Di wollte aber nichz damit zu tun haben unt hat jede ferantwortung fon sich gewiesen. Was sollten wir machen? Wir sint dann so wie wir waren in die oper gegangen.

einmal nakkt unt einmal käschuell mit schleife unt dreimal mit fliege

Wir haben uns damit getröstet daß auch einige menschliche opernbesucher unt opernbesucherinnen ziemlich oll gekleidet in die oper gehen. Da ist es nicht so schlimm aufgefallen daß wir unsere fliegen nicht an hatten. Unsere sizznachbarn waren ganz entzükkt uns neben sich zu haben.

In der pause hatten wir lekkere laxbrötchen unt einen laugenbrezel unt haben einen schlukk wein dazu getrunken.

da waren die laxhäppchen unt der brezel schon wek

Es war Gerris erster opernbesuch unt er war sehr zufrieden!

In zwei wochen gehen wir schon wieder in die oper. Dann sehen wir uns Labohäm fon Jakomo Putschini an. Wir freuen uns schon drauf unt Gerri kommt wieder mit.

fom umgang mit zwikkmühlen

Ich glaube alle leser unt alle leserinnen fon teddymagie kennen die situazjohn wenn man in einer zwikkmühle stekkt.

Als gourmand-gourmet kenne ich das sowieso – soll ich erst die schoki oder erst den keks essen? Das ist keine echte zwikkmühle weil es sorum und sorum schmekkt unt man auch fon beidem etwas in den munt schtekken kann.

Manchmal sint zwikkmühlen  ernster: soll ich meine lieplinkssendung kukken oder mit Martin zu abent essen? Diese zwikkmühle hat Martin für mich aufgelöst – er ist mit dem abentessen for den fernseher gekommen unt so konnte ich sowohl meine Lieplinkssendung weiterkukken als auch das abentessen ferdrükken. Das ist glükk beim zwikkmühlenlösen.

Zimti unt Fuxi stekken in einer sehr schwierigen zwikkmühle. Sie wohnen sehr gerne zusammen bei uns. Aber eigentlich wont Fuxi bei Teo. Der ist aber schtark behindert unt muss sich um sich selps kümmern unt kann nicht auch noch für die teddybären sorgen. Die zwikkmühle für Zimti unt Fuxi ist nun: Kann Fuxi einfach so bei uns bleiben? Oder soll sie wie Oskar offizjell umziehen? Und was ist mit den anderen teddys die noch bei Teo wohnen? Das ist sehr schwierich!

Susanne ist eine ausgebildete zwikkmühlenauflöserin. Die kennt ein logisches ferfahren mit dem man zwikkmühlen aufmalen unt formulieren unt dann eine lösung entwikkeln kann. Wir haben beschlossen dass sie uns das beibringen soll.

Wir kennen noch einen meister im zwikkmühlenauflösen. Das ist Pu der bär. Als der zu Kaninchen zu besuch ist unt Kaninchen ihn fragt op er honich oder süßen rahm auf sein brot will sagt Pu: Beides! – zwikkmühle wek!

Im prinzip funkzjohniert das bei Susanne auch so. Sie sagt man soll keine kompromisse suchen sondern eine winnwinnlösung. Das ist eine womit man hinterher so richtich runtherum zufrieden ist.